Show Less

Konzernbildung und Aktionärsschutz am deutschen Kapitalmarkt

Series:

Dirk Schmitt

Der deutsche Aktienmarkt ist im internationalen Vergleich gemessen am Bruttoinlandsprodukt relativ schwach kapitalisiert. Die empirisch orientierte «Law and Finance»-Literatur führt diesen Befund auf die defizitäre Ausgestaltung der Unternehmensverfassung (Corporate Governance) in Publikumsaktiengesellschaften zurück. Das Austarieren der Interessenkonflikte zwischen Kontroll- und Minderheitsaktionären im Aktienkonzernrecht spielt dabei eine besonders wichtige Rolle. Am Beispiel von Unternehmensverträgen im Sinne von § 291 AktG wird deshalb die Frage untersucht, ob das Aktiengesetz außenstehende Aktionäre wirksam vor umverteilungsmotivierten Übernahmen zu schützen vermag. Die Qualität des Minderheitenschutzes bei der Errichtung von Konzernen wird anhand einer umfangreichen Stichprobe von Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträgen der Jahre 1993 bis 2007 sowohl normativ als auch empirisch-quantitativ analysiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Abbildungsverzeichnis……………………………………………………........ IX Tabellenverzeichnis………………………………………………………...…. XI Abkürzungsverzeichnis..................................................................................... XV 1 Einleitung ......................................................................................................... 1 1.1 Problemstellung und Zielsetzung ................................................................ 4 1.2 Aufbau der Arbeit ..................................................................................... 11 2 Gesellschaftsrechtliche Organisationsregeln und die Finanzierungs- kraft des Aktienmarkts ................................................................................. 15 3 Rechtliche Grundlagen ................................................................................. 25 3.1 Gesetzliche Regelungen zu Unternehmensverträgen................................ 26 3.1.1 Beherrschungsvertrag .......................................................................... 26 3.1.2 Gewinnabführungsvertrag ................................................................... 31 3.1.3 Zustimmungsbeschluss der Hauptversammlung ................................ 32 3.1.4 Unterrichtung der Aktionäre und Vertragsprüfung ............................ 46 3.1.5 Regelungen zum Schutz der Minderheitsaktionäre ............................ 57 3.1.5.1 Anspruch auf angemessene Abfindung nach § 305 AktG ............ 64 3.1.5.2 Anspruch auf angemessenen Ausgleich nach § 304 AktG ........... 70 3.1.5.3 Verhältnis zwischen Abfindung und Ausgleich ........................... 75 3.2 Spruchverfahrensgesetz ............................................................................. 78 3.3 Insolvenz des anderen Vertragsteils .......................................................... 85 4 Literaturüberblick ........................................................................................ 87 5 Normative Überlegungen zur Angemessenheit der Abfindung ................ 95 6 Theorie und Praxis der Unternehmensbewertung ................................... 111 6.1 Basiszins .................................................................................................. 123 6.2 Marktrisikoprämie ................................................................................... 132 6.2.1 Wahl des Schätzzeitraums ................................................................ 141 6.2.2 Approximation des Marktportfolios und der sicheren Anlage ......... 151 6.3 Betafaktor ................................................................................................ 153 VIII Inhaltsverzeichnis 6.4 Wachstumsabschlag ................................................................................ 164 7 Empirische Analyse der Abfindung gemäß § 305 AktG ......................... 173 7.1 Datenbasis ............................................................................................... 174 7.2 Deskriptive Statistik ................................................................................ 181 7.3 Untersuchungsmethodik .......................................................................... 184 7.3.1 Auswahl und Modifikation der Vergleichskurse .............................. 190 7.3.2 Bestimmung der Kalkulationszinssätze ............................................ 193 7.4 Empirische Befunde ................................................................................ 197 7.4.1 Abfindungsprämien bei sofortiger Andienung ................................. 198 7.4.1.1 Auswertung der Gesamtstichprobe ............................................. 199 7.4.1.2 Differenzierung in Abhängigkeit von der Abgabe eines vorherigen Kaufangebots ............................................................ 219 7.4.1.3 Differenzierung nach der Relevanz des „DAT/Altana“-Urteils des BVerfG ................................................................................. 223 7.4.1.4 Differenzierung nach der Art des Unternehmensvertrags .......... 229 7.4.1.5 Differenzierung nach der Art der angebotenen Abfindung ........ 234 7.4.2 Abfindungsprämien nach Beendigung des Spruchverfahrens .......... 236...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.