Show Less

Public Affairs

Die neue Welt des Lobbyismus

Edited By Gerhard Göhler, Katrin Grothe and Cornelia Schmalz-Jacobsen

Laut Schätzungen sind derzeit rund 5.000 Lobbyisten in Berlin aktiv. Abseits der Öffentlichkeit betreiben diese «Einflüsterer» ihr Geschäft, so heißt es, kaum jemand kenne ihr Gesicht. Gut zehn Jahre nach dem Umzug von Parlament und Regierung aus Bonn haben sich in der Hauptstadt zahlreiche Büros von Verbänden, Unternehmen und Agenturen angesiedelt. Hinzu kommen international agierende Kanzleien und Unternehmensberatungen, Botschaften, Stiftungen und NGOs. Damit gilt Berlin als das Zentrum einer nicht neuen, aber in dieser Dimension unbekannten Branche. Dieses Buch beleuchtet u. a. die Frage, was Lobbyismus genau macht. Und ob er ein notwendiger Bestandteil der Demokratie ist – oder die Dominanz partikularer Interessen über das Gemeinwohl.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Dominik Meier: Zwischen Transparenz und Diskretion – professionelle Politikberatung in Deutschland

Extract

67 Dominik Meier Zwischen Transparenz und Diskretion – professionelle Politikberatung in Deutschland Heute spreche ich in meiner Funktion als Vorsitzender der de’ge’pol, der Deutschen Gesellschaft für Politikberatung. Es geht um das Spannungsverhält- nis „zwischen Transparenz und Diskretion“ – das zentrale Thema bei der de’ge’pol. Unser Hauptanliegen als Berufsverband deutschsprachiger Politikbe- rater ist es zu zeigen, dass Lobbying heute nach anderen Spielregeln funktioniert als in der Vergangenheit. Zuerst möchte ich Ihnen vorstellen, wer wir, die Politikberater der neuen Generation, eigentlich sind. Wir haben Politik und das Beratungsgeschäft anders kennengelernt als die Bonner Generation. Damals in Bonn waren die Entschei- dungswege kürzer. Diese Welt der Bonner Zirkel war mit dem Umzug der Re- gierung nach Berlin vorbei. Ich möchte nicht bewerten, ob die Entscheidungen der Bonner Zeit besser oder schlechter waren. Aber eines steht fest: Entschei- dungen werden heute anders getroffen. Dadurch hat die politische Beratung eine andere Bedeutung bekommen, denn in Bonn hätte es das, was wir heute Public Affairs nennen, in Form der externen Politikberatung nicht gegeben. 2002 wurde die de’ge’pol, die Deutsche Gesellschaft für Politik- beratung e.V., in Berlin gegründet. Ziel dieser Gründung war der Politik und auch der Öffentlichkeit zu vermitteln, was Politikberatung eigentlich bedeutet und wie Politikberatung in Brüssel, Washington oder anderen Städten funktio- niert. Es ging uns auch darum, einen Selbstreflektionsprozess der Branche anzu- regen. Wer ist eigentlich Politikberater? Diese Frage schließt sich natürlich an und wir haben sie uns ganz zu Beginn auch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.