Show Less

Führungskräfteentwicklung in der öffentlichen Verwaltung durch Wirtschaftsaufenthalte

Bestandsaufnahme – Gestaltungsempfehlungen – Perspektiven

Kathrin Böck

Unter welchen Voraussetzungen können Hospitationen oder Arbeitsaufenthalte in der Wirtschaft für Führungskräfte des öffentlichen Sektors als Personal- und Organisationsentwicklungsinstrument genutzt werden? Die Autorin untersucht die Problematik aus lerntheoretischer Sicht, aus der Perspektive der Transfersicherung sowie mittels einer umfangreichen Praxisstudie. Dargestellt werden beispielsweise die Lernchancen für den Teilnehmer, für die entsendende Behörde wie für das gastgebende Unternehmen. Zur Planung, Gestaltung und Bewertung von Wirtschaftsaufenthalten ist für die Hand des Personalentwicklers ein 4-Phasen-Modell konzipiert. Das Buch umfasst des Weiteren eine vergleichende Strukturanalyse von 24 Entsendeprogrammen im deutschsprachigen Raum, komplettiert durch Ergebnisse einer mehrstufigen Teilnehmerbefragung in Österreich und Deutschland.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

4 4-Phasen-Modell zur Planung, Durchführung und Bewertung des Lern-Arrangements von Wirtschaftsaufenthalten

Extract

Sämtliche Gestaltungsvorschläge, die bisher aus den Theoriebausteinen des Erfahrungslernens im Arbeitsprozess, des Modell-Lernens, des Hospitations- konzeptes sowie der Transferforschung abgeleitet wurden, vereinen sich nun in einem 4-Phasen-Modell, das als Praxiswerkzeug für die Konzeption, Vorberei- tung, Durchführung und Bewertung von Wirtschaftsaufenthalten dienen kann. Acht Rahmenbedingungen bilden die Grundlage:  Das Entsendeprogramm wird von Fachexperten der Personalentwicklung, idealerweise in Kooperation mit einem Partner des anderen Sektors, gesteuert.  Die entsendende Behörde ordnet dem Wirtschaftsaufenthalt einen klar defi- nierten strategischen Stellenwert zu. Sie wählt mit großer Sorgfalt die teilneh- menden Führungskräfte aus, die sich durch sektorverbindendes Kommuni- kationsvermögen, hohe Transfermotivation, Selbstlern- und Transferfähigkeit auszeichnen.  Die Aufenthaltszeit ist mit einem Zielrahmen zur individuellen Personalent- wicklung, zur Organisationsentwicklung der Behörde sowie mit Zielen des Unternehmens versehen.  Das Entsendeprogramm folgt den Empfehlungen der curricularen Transfer- Förderung, die Maßnahmen für die Konzeptions-, Vorbereitungs-, Durchfüh- rungs- und Umsetzungsphase einschließlich Erfolgskontrolle plant.  Das weitgehend informelle Lernen am Arbeitsplatz wird mit formellen, semi- naristischen Formen verknüpft. Das Herzstück der Lernunterstützung bilden vorbereitende, begleitende und nachbereitende Module mit regelmäßiger Re- flektion sowie strikter Umsetzungs- bzw. Anwendungsorientierung.  Die Entsendung erfolgt über einen ausreichenden Zeitraum in ein Unterneh- men, in welchem die Voraussetzungen für eine aktive, persönlichkeitsför- dernde Mitarbeit bzw. intensive beobachtende Hospitation gegeben sind.  Der Aufenthalt des Gastes kann als Entwicklungsimpuls für die aufnehmende Organisationseinheit des Unternehmens genutzt werden.  Die Rückkehr des Teilnehmers erfolgt in die ursprüngliche,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.