Show Less

Alexander von Schleinitz und die preußische Außenpolitik 1858-1861

Bastian Peiffer

Otto von Bismarck drohte mit Selbstmord, als sein Sohn Herbert eine Verwandte Alexander von Schleinitz’ heiraten wollte. Grenzenlos war der Haß Bismarcks auf seinen Vorgänger als preußischer Außenminister. Wer war dieser Mann, den der Eiserne Kanzler als Haremsminister und Mignon der Prinzessin Augusta schmähte? Gestützt auf neue Quellenfunde zeichnet der Autor das Bild des preußischen Außenministers während der Neuen Ära jenseits der Stereotype des mutlosen und tatenscheuen Politikers. Er deutet Alexander von Schleinitz als einen Reformkonservativen, der Völkerrecht und Volkswillen versöhnen wollte und in bester preußischer Tradition das Recht über die Macht stellte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Mein Dank gilt an erster Stelle Herrn Prof. Dr. Christoph Weber, der diese Dis- sertation über die Jahre mit unerschöpflicher Geduld und großem Engagement betreut hat. Ich danke den Archivaren des Geheimen Staatsarchivs Preußischer Kulturbe- sitz und der Bayerischen Staatsbibliothek, ohne deren tätige Unterstützung man- cher mir wertvolle Brief Alexander von Schleinitz' noch unentdeckt in den Ma- gazinen schlummern würde. Von der Geburt der Idee bis hin zur endlichen Drucklegung dieser Arbeit wa- ren mir meine Eltern eine unersetzliche Stütze und Hilfe. Dafür danke ich ihnen von Herzen. Die Jahre, während derer diese Dissertation entstand, waren prägend für mein Leben; ich lernte meine Frau kennen, meine Tochter wurde geboren. Ich danke Jessica für die Aufmunterung in den Stunden des Zweifels, für all das, was sie auf sich und mir abgenommen hat. Ich danke meiner kleinen Charlotte für die Kraft, die sie mir mit jedem Lächeln schenkt. Kleinenbroich, im August 2011 Bastian Peiffer

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.