Show Less

Gewalt am Frauenkörper in der «scrittura femminile nera»

Zum Werk von Laura Pugno, Alda Teodorani und Isabella Santacroce

Series:

Stefanie Rubenis

Die Studie liefert einen innovativen Beitrag zur Ästhetik der postmodernen italienischen Noir-Literatur von Frauen. Die Autorinnen thematisieren physische und psychische Gewalt gegen Frauen und entwickeln jenseits traditioneller Gattungsmuster und Schreibverfahren eine neue «Sprache der Gewalt». Exemplarisch wird das Werk der Schriftstellerinnen Laura Pugno, Alda Teodorani und Isabella Santacroce untersucht. Die methodische Originalität der Arbeit besteht in der Verknüpfung philologischer Forschungen (Ästhetik des Bösen, Intermedialität, Performativität) mit Gewalttheorien aus Soziologie und Politologie sowie Körper-Leib-Theorien. Die Feinanalysen belegen die sprachlich-ästhetische Faszinationskraft wie auch die gesellschaftskritische und ethische Dimension der weiblichen Gegenwartsliteratur zum Bösen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7 Abbildungsverzeichnis

Extract

Abb. 1, S. 120: „underwater“, Pugno 2007b, 42 Abb. 2, S. 128: „questo è un quaderno per cacciare col falco”, Pugno 2007b, 82 Abb. 4, S. 210: “Ultimo abbraccio”, Teodorani, 2004a, Track 14 Abb. 5, S. 213: “Io ti ucciderò”, Teodorani, 2004a, Track 12 Abb. 6, S. 284: “Dark Demonia”, Santacroce 2005, 31 Abb. 7, S. 286: “Dark Demonia”, Santacroce 2005, 52 Pe te r La n g · In te rn at io n al er V er la g d er W is se n sc h af te n Frankfurt am Main · Berlin · Bern · Bruxelles · New York · Oxford · Wien Auslieferung: Verlag Peter Lang AG Moosstr. 1, CH-2542 Pieterlen Telefax 00 41 (0) 32 / 376 17 27 E-Mail info@peterlang.com Seit 40 Jahren Ihr Partner für die Wissenschaft Homepage http://www.peterlang.de *i nk lu si ve d er in D eu ts ch la nd g ül tig en M eh rw er ts te ue r. Pr ei sä nd er un ge n vo rb eh al te n Mine Krause Drama des Skandals und der Angst im 20. Jahrhundert: Edward Albee, Harold Pinter, Eugène Ionesco, Jean Genet Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2010. 218 S. Bayreuther Beiträge zur Literaturwissenschaft. Herausgegeben von Walter Gebhard, Michael Steppat und Gerhard Wolf. Bd. 32 ISBN 978-3-631-60046-7 · geb. € 50,80* Bis heute ist der Begriff Theater des Absurden, den Martin Esslin 1961 in seinem gleichnamigen Standardwerk prägte, umstritten. Als Ergänzung wird...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.