Show Less

Anwaltsstrategien bei Interessenausgleichs- und Sozialplanverfahren

Series:

Arne Wankel

Interessenausgleichs- und Sozialplanverfahren folgen keinem fest vorgeschriebenen gesetzlichen Ablaufplan. Dies bringt zwar rechtliche und praktische Unsicherheiten, aber auch große Chancen für Arbeitgeber- und Betriebsratsseite mit sich. Die von den jeweiligen anwaltlichen Beratern gestaltete Strategie kann maßgeblich über Erfolg oder Misserfolg bei der Durchsetzung der jeweiligen Zielvorstellung ihrer Mandanten entscheiden. In diesem Buch werden Interessenausgleichs- und Sozialplanverfahren aus einer konsequent strategieorientierten Sichtweise dargestellt, und zwar sowohl aus der Perspektive des Unternehmer- als auch des Betriebsratsanwalts. Die Bearbeitung der dabei auftretenden Rechtsfragen dient stets der Entscheidungsfindung, welche Strategie im konkreten Fall gewählt werden sollte.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Annuß, Georg: Mitwirkung und Mitbestimmung der Arbeitnehmer im Regie- rungsentwurf eines Gesetzes zur Reform des BetrVG, NZA 2001, 367 Bachner, Michael: Sozialauswahl und Beteiligung des Betriebsrats bei unter- nehmens- oder konzernweiten Verlagerungs- und Konzentrationsmaß- nahmen, NZA 2006, 1309 Bader, Peter/Dörner, Hans-Jürgen/Mikosch, Ernst/Schleusener, Aino/Schütz, Friedrich/Vossen, Reinhard: Gemeinschaftskommentar zum Arbeitsge- richtsgesetz, Loseblattwerk, Köln 2010 [zitiert: GKArbGG/Bearbeiter] Bauer, Jobst-Hubertus: Betriebsänderungen, Stuttgart 1992 ders.: Einigungsstellen - ein ständiges Ärgernis!, NZA 1992, 433 ders.: Vom Umgang mit dem arbeitsrechtlichen Mandat – Erfahrungen eines Kollegen, NZA 1999, 11 ders.: Neues Spiel bei der Betriebsänderung und der Beschäftigungssicherung?, NZA 2001, 375 ders.: Arbeitsrechtliche Chancen und Risiken bei Umstrukturierungen aus an- waltlicher Sicht, NZA Beilage 2009 Heft 1, 5 Bauer, Jobst-Hubertus/Diller, Martin: Der Befangenheitsantrag gegen den Eini- gungsstellenvorsitzenden – Eine ungenutzte taktische Waffe?, DB 1996, 137 Bauer, Jobst-Hubertus/Göpfert, Burkard/Haußmann, Katrin/Krieger, Steffen: Umstrukturierung, 2. Auflage Köln 2009 Bauer, Jobst-Hubertus/Krieger, Steffen: „Firmentarifsozialplan“ als zulässiges Ziel eines Arbeitskampfes?, NZA 2004, 1019 dies.: Unterlassungsanspruch bei Betriebsänderungen – Rückenwind für Be- triebsräte aus Brüssel?, BB 2010, 53 Bauer, Jobst-Hubertus/Krieger, Steffen/Powietzka, Arnim: Geänderte Voraus- setzungen für Massenentlassungen nach der „Junk“-Entscheidung des EuGH?, DB 2005, 445 Bayreuther, Frank: Konsolidierungstarifvertrag und freiwilliger Tarifsozialplan als Regelungsinstrumente in der Unternehmenskrise, NZA 2010, 278 ders.: Der Streik um einen Tarifsozialplan – Konsequenzen des Urteils des BAG vom 24.4.2007 für die Tarifrechtspraxis, NZA 2007, 1017 Belling, Detlev: Die Haftung des Betriebsrats und seiner Mitglieder für Pflicht- verletzungen, Tübingen 1990 ders...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.