Show Less

Rückgewinnungsmanagement öffentlicher Theaterbetriebe

Relevanz, Voraussetzungen, Handlungsempfehlungen

Series:

Antonia Barten

Die systematische Wiedergewinnung ehemaliger Kunden, das Rückgewinnungsmanagement, gewinnt in Wissenschaft und Praxis zunehmend an Bedeutung. Auch für öffentliche Theater stellt sich die Frage, inwieweit es sinnvoll ist, abgewanderte Besucher zurückzugewinnen. Vor diesem Hintergrund befasst sich die Arbeit erstmals mit der Untersuchung des Rückgewinnungsmanagements speziell für Theaterbetriebe und eröffnet damit die Auseinandersetzung mit diesem Forschungsgebiet. Im Rahmen einer umfassenden kritischen Analyse werden die generelle Relevanz einer systematischen Rückgewinnung für die gesamte Branche sowie die konkreten Anwendungsvoraussetzungen und -möglichkeiten aus Sicht des einzelnen Betriebs beurteilt. Die Analyse stützt sich auf wesentliche theoretische und konzeptionelle Ansätze sowie zwei umfangreiche empirische Untersuchungen. Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse liefert die Arbeit zudem konkrete Maßnahmenvorschläge zur Rückgewinnung von Theaterbesuchern in der Praxis.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anhang

Extract

Anhang 1: Ausgaben (Grundmittel) der öffentlichen Haushalte für Kultur .......................................................................................... 324 Anhang 2: Besucherzahlen öffentlicher Theaterbetriebe und deren Entwicklung insgesamt und nach Segmenten unterteilt (Spielzeit 1991/92 bis 2007/08) .................................................. 326 Anhang 3: Anschreiben zum Fragebogen der Befragung öffentlicher Theaterbetriebe (1. empirische Untersuchung) ........................... 327 Anhang 4: Fragebogen zur 1. empirischen Untersuchung ........................... 328 Anhang 5: Übersicht über Befragungsteilnehmer der 1. empirischen Untersuchung .............................................................................. 330 Anhang 6: Zusatzauswertungen zur 1. empirischen Untersuchung ............. 331 Anhang 7: Leitfaden zur telefonischen Befragung der Abonnenten (2. empirische Untersuchung) ..................................................... 333 Anhang 8: Ausgewählte Aussagen von Abonnenten im Rahmen der 2. empirischen Untersuchung ......................................................... 337 Anhang 9: Ausgewählte quantitative Auswertungen zu Abwanderungsgründen (2. empirische Untersuchung) .............. 340 Anhang 10: Alter der Befragten in Klassen (2. empirische Untersuchung) ... 343 324 Anhang 1: Ausgaben (Grundmittel) der öffentlichen Haushalte für Kultur Abb. 1: Öffentliche Ausgaben für Kultur 2007 nach Ländern, Körperschaftsgruppen und Kulturbereichen in Mill. Euro – Grundmittel (Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder (2010), S. 47) 325 Abb. 2: Öffentliche Ausgaben für Kultur 2007 nach Ländern, Körperschaftsgruppen und Kulturbereichen in % – Grundmittel (Quelle: Statistische Ämter des Bundes und der Länder (2010), S. 48) 326 Anhang 2: Besucherzahlen öffentlicher Theaterbetriebe und deren Entwick- lung insgesamt und nach Segmenten unterteilt (Spielzeit 1991/92 bis 2007/08)1696 Jahr Besucher insgesamt am Standort VPK in % VPK absolut Abos in % Abos absolut BO in % BO absolut 1991/92 19.710.230 31,7% 6.248.143 24,6% 4.848.717 18,9% 3.725.233 1992/93 20.027.679 32,7% 6.549.051 22,7% 4.546.283...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.