Show Less

Investitionssteuerung mit Risk Adjusted Performance Measures im Nicht-Finanzbereich

Series:

Maximilian Lauerbach

Der gesetzliche Rahmen und die seit Basel II verstärkt bonitätsgestützte Kreditvergabepraxis haben die Bedeutung einer integrativen Bewertung der Erfolgs- und Risikoaspekte von Investitionsentscheidungen auch im Nicht-Finanzbereich verstärkt. Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage, inwiefern eine Investitionssteuerung mit den im Finanzbereich bereits angewandten Risk Adjusted Performance Measures auch im Nicht-Finanzbereich erfolgen kann. Der Autor entwickelt einen simulationsgestützten Modellrahmen zur Bewertung der Erfolgs- und Risikobeiträge von Investitionsentscheidungen im Nicht-Finanzbereich. Auf Basis des Residualgewinnkonzeptes entwickelt der Autor weiterhin ein Instrumentarium für die periodische Kontrolle der risikoadjustierten Performance von Nicht-Finanzinvestitionen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

Abb. 1-I: Gang der Untersuchung ................................................................ 6 Abb. 2-I: Das wirkungsbezogene Risikoverständnis ................................... 9 Abb. 2-II: Das ursachenbezogene Risikoverständnis .................................. 11 Abb. 2-III: Kapitalmarktlinie und Effizienzkurve ........................................ 16 Abb. 2-IV: Wertpapiermarktlinie .................................................................. 18 Abb. 2-V: Value at Risk in absoluter und relativer Form ............................ 31 Abb. 2-VI: Entwicklungsmöglichkeiten von Risikomanagement ................ 35 Abb. 2-VII: Gefahr des Ansatzes einheitlicher Eigenkapitalkosten ............... 38 Abb. 3-I: Risikokategorisierung im Nicht-Finanzbereich .......................... 56 Abb. 3-II: Gegenüberstellung von VaR und CFaR ..................................... 65 Abb. 3-III: Cash Flow at Risk in absoluter und relativer Form .................... 67 Abb. 3-IV: Ermittlungsmethoden des Cash Flow at Risk ............................. 69 Abb. 3-V: Schritte zur Ermittlung des Cash Flow at Risk auf Basis interner Exposure Maps .................................................... 73 Abb. 3-VI: Verwendung bedingter Wahrscheinlichkeitsverteilungen .......... 78 Abb. 4-I: Analyse im Überblick ............................................................... 112 Abb. 4-II: Entwicklung des RARoRAC mit steigendem Konfidenzniveau im Grundmodell ........................................... 118 Abb. 4-III: Entwicklung der Modellparameter bei variierenden Marktrendite-Verläufen und Unabhängigkeit der Cash Flows .......................................................................... 120 Abb. 4-IV: Entwicklung der Modellparameter bei variierendem Marktrendite-Verlauf und Abhängigkeit der Cash Flows .......................................................................... 120 Abb. 4-V: Entwicklung des RARoRAC bei ansteigender Marktrendite und steigendem Konfidenzniveau ............................................. 124 XVIII Abb. 4-VI: Entwicklung des RARoRAC bei sinkender Marktrendite und steigendem Konfidenzniveau ............................................. 125 Abb. 4-VII: Entwicklung der Modellparameter bei Variation des risikolosen Zinssatzes und Unabhängigkeit der Cash Flows .......................................................................... 127 Abb. 4-VIII: Entwicklung der Modellparameter bei Variation des risikolosen Zinssatzes und Abhängigkeit der Cash Flows .......................................................................... 128 Abb. 4-IX: Entwicklung des RARoRAC bei gestiegenem risikolosen Zins und steigendem Konfidenzniveau .................................... 133 Abb. 4-X: Entwicklung des RARoRAC bei gesunkenem risikolosen Zins und steigendem Konfidenzniveau ....................................................................... 134 Abb. 4-XI: Entwicklung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.