Show Less

Reduktion des Ehrenschutzes durch höchstrichterliche Rechtsprechung?

Frank Füglein

Der Verfasser untersucht die aktuelle höchstgerichtliche Rechtsprechung zum Ehrenschutz und kommt zu dem Ergebnis, dass dieser Schutz in der höchstrichterlichen Beurteilung, insbesondere was in der Öffentlichkeit stehende Personen betrifft, erheblich reduziert wird. Da der Verfasser selbst Richter und Dozent für Rechtswissenschaften ist, kombiniert er dabei wissenschaftliche und praktische Elemente. So zeigt er Eingriffe in die Kompetenz der Fachgerichte auf und stellt überzeugend die Auswirkungen der Rechtsprechung des BVerfG und des BGH auf die nachgeordneten Gerichte dar. Gleichzeitig skizziert er einen historischen Abriss der Grundrechte aus Art. 5 I GG und Art. 1 I, 2 I GG sowie aktuelle Beispiele aus der Rechtsprechung zum Themenkomplex, deren Inhalt und Tragweite er untersucht.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort ....................................................................................................................... 7 Abkürzungsverzeichnis ............................................................................................. 15 Kapitel 1: Problemstellung und Zielsetzung der Arbeit sowie Methodik .................... 19 I. Problemstellung ................................................................................................. 19 II. Aktualität des zu untersuchenden Themas ....................................................... 23 1) Untersuchungsgegenstand im aktuellen medialen Kontext .......................... 24 2) Untersuchungsgegenstand im aktuellen gesellschaftlichen Kontext ............ 27 3) Untersuchungsgegenstand im aktuellen politischen Kontext ....................... 28 III. Aufbau und Methodik ....................................................................................... 34 Kapitel 2: Zu prüfende Grundrechtskollision zwischen Meinungsfreiheit und Ehrenschutz .............................................................................................................. 36 I. Das Grundgesetz bietet Anspruch und Verpflichtung ........................................ 36 II. Einführung in die höchstgerichtliche Praxis im Kollisionsfall ............................. 37 Kapitel 3: Eine Verfassung der gegenseitigen Toleranz - Erörterung der historischen Grundlage der zu diskutierenden höchstgerichtlichen Rechtsprechung ................... 42 Kapitel 4: Die Meinungsfreiheit ................................................................................. 46 I. Historie ............................................................................................................... 46 II. Inhalt ................................................................................................................. 49 1) Allgemeiner Schutzumfang ........................................................................... 49 2) Verfassungsrechtliche Schranken der Meinungsfreiheit ................................ 52 a) Grundsätzliche Abwägungskriterien .......................................................... 54 aa) Die Sphärentheorie .............................................................................. 55 bb) Besondere Abwägungskriterien im politischen Diskurs ........................ 56 b) Beachtung der Besonderheiten einer Wahlversammlung .......................... 57 aa) Recht des Souveräns auf kritische Begutachtung ................................ 57 12 bb) Die Ausweitung der Vermutungsformel – Schutz vor polemischen Äußerungen ............................................................................................... 58 3) Wirkung im Privatrecht – Einfluss des Verfassungsrechts auf das Zivilrecht ............................................................................................................ 60 4) Schutzmöglichkeiten von Betroffenen gegen Meinungsäußerungen ........... 65 a) Im Privatrecht ............................................................................................ 65 aa) Widerruf ............................................................................................... 66 bb) Unterlassen .......................................................................................... 70 cc) Der Gegendarstellungsanspruch .......................................................... 72 dd) Anspruch auf Geldentschädigung ........................................................ 75 b) Der Folgenbeseitigungsanspruch im öffentlichen Recht ........................... 79 III. Rechtsvergleichende Bestandsaufnahme ....................................................... 83 IV. Parteien und Politiker als „Meinungsbilder“ ..................................................... 89 V. Satirische Kundgabe ........................................................................................ 92 1) Verfassungsrechtlicher Schutzumfang von Satire und ihr gesellschaftlicher Einfluss .............................................................................................................. 92 a) Historische und rechtliche Einordnung ...................................................... 93 b)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.