Show Less

Let’s Talk About - (Texts About) Sex

Sexualität und Sprache- Sex and Language

Series:

Edited By Marietta Calderón and Georg Marko

Die Beiträge dieses Buches untersuchen eine breite Palette von Fragestellungen zur sprachlichen Repräsentation von Sexualität – vom sexuellen Gehalt von Toilettengraffiti bis zum erotischen Subtext des altindischen Rig-Veda. Dabei werden unterschiedliche linguistische Methoden von der Diskursanalyse bis zur historischen Syntax angewandt. Die verwendeten Daten stammen aus verschiedenen Sprachen, darunter Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Latein und Vedisch.
The contributions to this book explore a wide range of questions concerning representations of sexuality in language – from the sexual content of toilet graffiti to the erotic subtext of the ancient Indian Rig Veda. They apply a variety of linguistic methods from discourse analysis to historical Syntax. Data from German, English, French, Russian, Spanish, Latin and Vedic are used.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Johanna Humenberger: Sexualitätsbezogene Schimpfwörter in der französischen Filmjugendsprache

Extract

Johanna Humenberger Sexualitätsbezogene Schimpfwörter in der französischen Filmjugendsprache 1. Einleitung In diesem Beitrag möchte ich mich mit einem Merkmal der Jugend- sprache beschäftigen, das bisher nicht im Mittelpunkt des linguistischen Interesses an derselben stand, obwohl es durchaus bemerkt und oft auch kritisiert wird: dem BESCHIMPFEN. Die BESCHIMPFUNG ist kulturspezifisch. Ein Schimpfwort ist umso stärker, je mehr es gegen Tabus, die Regeln oder die Moral einer Gesell- schaft verstößt (vgl. Büchle 1994: 190). In römisch-katholischen Ge- bieten findet man sehr viele blasphemische Schimpfwörter, im Deutschen gibt es sehr viele Schimpfwörter aus dem skatologischen Bereich, im Niederländischen, Italienischen und Französischen dominieren sexuell basierte Schimpfwörter und in der islamischen Welt ist eine der stärksten BELEIDIGUNGEN, die Ehre weiblicher Verwandter in Frage zu stellen (vgl. dazu z.B. Nübling/Vogel 2004). In diesem Beitrag werde ich mich mit sexuell basierten Schimpf- und Fluchwörtern in der französischen Jugendsprache beschäftigen, die ich anhand der Sprache der Jugendlichen im Film L’Esquive1 untersucht habe.2 Obwohl der Regisseur Abdellatif Kechiche mit Laienschauspielern 1 Im französischen Film L'Esquive aus dem Jahr 2004, der bei den Film- festspielen in Cannes mit vier Césars bedacht wurde, geht es vor allem um jugendspezifische Themen, allen voran die erste Liebe. Eine Gruppe Jugendlicher aus einem Pariser Vorort führt das Stück Das Spiel von Liebe und Zufall von Marivaux auf und verwickeln sich dabei selbst im Liebeschaos. 2 Eine integrale Transkription der Dialoge des...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.