Show Less

Großstadt werden! Metropole sein!

Bratislava, Wien, Berlin- Urbanitätsfantasien der Zwischenkriegszeit 1918-1938

Edited By Dagmar Kostalova and Erhard Schütz

Das Urbane hat bis heute die Verführungskraft großer Versprechen. Metropole zu sein, zumindest aber als Großstadt zu gelten, gehört zu den Traum- und Alptraumfantasien, die die Moderne begleiten. Städte erfinden sich selbst, wenn Entwurf und Selbstverständnis der Städter sich in kollektiven Imagines verdichten und Urbanität zum Lebensgefühl wird. Selbstbilder aber haben Vorbilder, die Orientierung geben. Während das Berlin der 1920er-Jahre sich bereits an New York misst, beginnt Bratislava, das alte multiethnische Pressburg und zugleich der Inbegriff städtischer Provinz, seine Chancen zu träumen, aber auch zu ergreifen, die in der Ausrufung des neuen tschechoslowakischen Staates liegen. In den Beiträgen dieses Bandes werden kulturphilosophische, stadtgeschichtliche und narrative Aspekte visionierter Urbanität im Kontext der Moderne in mikrologischen Studien lesbar gemacht. Die Beiträge basieren auf einem reichhaltigen, überwiegend erstmals erforschten Quellenmaterial und liefern überraschende Einsichten in die noch immer weithin vergessene deutschsprachige Kulturgeschichte der heutigen Slowakei in der Zwischenkriegszeit.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhalt

Extract

I. Zur Einführung 7 Vorwort der Herausgeber 9 Erhard Schütz: 11 „Vermessenheit, Städte beschreiben zu wollen“. Eigenarten, Allianzen und Konkurrenzen der Stadtprofile – Versuch einer Einführung an den Beispielen Berlin und Wien II. Großstadt werden! – Bratislava 29 Jozef Tancer: 31 Die Selbsterfindung der Stadt im Augenblick der Krise. Katastrophennarrative in der Pressburger periodischen Presse im Jahre 1913 Ludmila Horká: 49 Prostitution als literarische Provokation. Dirnen in der slowakischen Stadt-Literatur: Tido J. Gašpar und Ján Hrušovský Péter Urbán: 65 Zwischen Heimatpflege und kosmopolitischer Resonanz. Zwei deutschsprachige literarische Zeitschriften aus dem Bratislava der Zwischenkriegszeit Blanka Mongu: 79 Bratislava, die Großstadt im Werden. Zum deutschsprachigen Feuilleton slowakischer Zeitungen in den frühen Zwanzigerjahren Katarína Motyková: 97 Bratislava – Großstadt in Metaphern. Eine Lektüre der Bratislavaer Zeitung am Abend von 1920 bis 1924 5 Margita Gáborová: 113 Aus dem Interieur: Die literarischen Stadtbilder Elsa Grailichs zwischen Tradition und Moderne. Die Stadt und ihre prägenden Persönlichkeiten Dagmar Košálová: 127 Der Stadtgeher von Bratislava. Štefan Žárys Erinnerungen an Bratislava nach 1918 III. Metropole sein? – Wien und Berlin 143 Robert Schwarz: 145 Die Stadt, umarmt von ihren Möglichkeiten. Musils ‚Kakanien’ (1913) und Neuraths Wien (1925) Sabine Eickenrodt: 173 Die humoristische Signatur des Takts. Kulturphilosophische Aspekte eines poetischen Verfahrens: Robert Walsers Berliner Sittengemälde Wiebke Porombka: 193 Erzählte Topografie. Joseph Roths Berlin Andreas Degen: 203 Alfred Brust und Bruno Taut. Literarische und architektonische Alternativen zur Großstadt im Umkreis der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.