Show Less

Am Grundstein der Demokratie

Erinnerungskultur am Beispiel des Friedhofs der Märzgefallenen in Berlin-Friedrichshain

Edited By Susanne Kitschun and Ralph-Jürgen Lischke

Am 19. März 2010 veranstalteten der Paul Singer Verein und die Friedrich-Ebert-Stiftung eine Fachtagung zu den Wurzeln der deutschen Demokratie. Ausgangspunkt waren die Tage der Märzrevolution in Berlin 1848. Am Beispiel des Friedhofs der Märzgefallenen diskutierten 16 Referenten, darunter Professor Rüdiger Hachtmann, Professor Robert Traba und der Berliner Landeskonservator Professor Jörg Haspel den Stellenwert von emanzipatorischen Bewegungen in der deutschen Geschichte. Der Paul Singer Verein engagiert sich für eine angemessene Würdigung des Friedhofs. In Kooperation mit dem Bezirksmuseum Friedrichshain-Kreuzberg und der Stiftung Historische Kirch- und Friedhöfe in Berlin-Brandenburg soll der Friedhof zu einer nationalen und europäischen Gedenkstätte entwickelt werden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Vorwort 5 1 Einleitung und Begrüßung 9 Dr. Irina Mohr, Leiterin Forum Berlin der Friedrich-Ebert-Stiftung 9 Alfred Eichhorn, Journalist 10 Dr. Andreas Köhler, Vorsitzender Paul Singer Verein, MdA 10 Dr. Jan Stöß, Bezirksstadtrat für Finanzen, Kultur, Bildung und Sport, Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin 11 2 Grußwort Walter Momper, Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin 13 3 Der Friedhof der Märzgefallenen als authentischer Ort der Revolution von 1848 und Angebot nationaler Identität 17 Mahnmal für Demokratie Die historische Bedeutung des Friedhofs der Märzgefallenen Prof. Dr. Rüdiger Hachtmann 17 Diskussion 24 Der Friedhof als Gartendenkmal Dipl.-Ing. Martin Ernerth, Landschaftsarchitekt 31 Diskussion 37 Umgang mit Gedenkorten in der Berliner Denkmalspflege Prof. Dr. Jörg Haspel, Landeskonservator Berlin 43 4 Podiumsdiskussion „Und seine Zukunft bildet selbst das Volk“ Wie werden Revolutionen als emanzipatorische Geschichte in den Ge- denkstättenkonzepten des Bundes und des Landes Berlin gewürdigt? 55 Podiumsteilnehmer: Rainer E. Klemke, Dr. Susanne Kitschun, Dr. Henning Pahl, Priv. Doz. Dr. Siegfried Heimann 55 Diskussion 78 85 Der Friedhof der Märzgefallenen als Denk-Ort für demokratisches Lernen und Partizipation 81 Realisierte Ausstellungskonzeption (Stand Februar 2011) Martin Düspohl, Dr. Ralph-Jürgen Lischke, Dr. Dietlinde Peters 81 Ausstellungskonzeption (Stand März 2010) Dr. Kristiane Janeke 91 Beteiligung als Konzept Martin Düspohl 97 Vorstellung eines Ortes der Demokratie Christian Fuchs 101 Diskussion 106 6 Kommentierung: Zur Konzeption des historischen Gedenkortes 113 Zur europäischen Perspektive Prof. Dr. Robert Traba 113 Der Friedhof der Märzgefallenen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.