Show Less

Politische Triebkräfte der Innovation

Eine Analyse der Rolle von Politik in Innovationssystemen der Geothermie

Benjamin Miethling

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Rolle von Politik bei der Entwicklung erneuerbarer Energien. Die Vermutung eines weitreichenden Einflusses politischer Intervention wird am Beispiel der geothermischen Stromerzeugung nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ bestätigt. Der Autor analysiert Bedingungen und Herausforderungen für die Entwicklung dieser Energiequelle und zeigt zugleich Möglichkeiten und Wege auf. Mit seinem prozessorientierten Ansatz beschreitet er innovative Wege der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Thematik des Zusammenspiels von Politik und Technik.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Umwelt- und Energiepolitik stehen schon lange in einem ambivalenten Verhält- nis zueinander. In den 1970er Jahren befasste sich die umweltpolitische Debatte vor allem mit der Reduktion von Emissionen aus Kohle- und Öl-Kraftwerken. Nach den Vorfällen in ‚Three Mile Island‘ und Tschernobyl nahm der Strahlen- schutz einen zentralen Platz in dieser Debatte ein. Doch während Ökonomen und Politikwissenschaftler noch damit beschäftigt waren die Kosten dem Nutzen für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft gegenüber zu stellen, erschlossen sich ganz neue Wege der Energiegewinnung, die ‚Erneuerbaren Energien‘. Die geo- thermische Stromerzeugung ist eine davon. In Island und in Italien wird Geothermie seit mehr als hundert Jahren als zuver- lässige und günstige Energiequelle genutzt. Andernorts gilt sie dagegen als risi- koreiches Unterfangen. Abseits sprudelnder Quellen und tosender Geysire bleibt Erdwärme den menschlichen Sinnen verborgen. Ihre Nutzung gilt als eine Art Drahtseilakt, bei dem Physik, Chemie und Geologie mit ökonomischen und so- zialen Parametern übereinstimmen müssen. Warum Geothermie dennoch ge- nutzt und als Option der Stromerzeugung betrachtet wird, scheint Vielen als verwunderlich, wo man doch mit Solarenergie, Biomasse, Wind- oder Wasser- kraft andere Alternativen zur Auswahl hat. Des Rätsels Lösung und den Weg zur groß angelegten Nutzung der Geothermie beschreibt die Arbeit von Benjamin Miethling, der ersten politik- und sozialwis- senschaftliche Studie zum Thema. Der Autor analysiert die Entstehung und Entwicklung der Geothermie in Island, Deutschland den USA, drei Ländern, die sich im Hinblick auf ihre geologischen wie auf ihre politischen Strukturen deut-...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.