Show Less

Der Fehlerbeweis und der Beweis der haftungsbegründenden Kausalität im Produkthaftungsprozess

Lösungsvorschläge zur Verbesserung der Beweisproblematik des Verbrauchers

Series:

Friederike Wiegand

Verbraucher sehen sich im Produkthaftungsprozess immer wieder mit Beweisproblemen konfrontiert. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf den Fehler- und Kausalitätsbeweis. Ziel der Arbeit ist es, geeignete Lösungsansätze zur Verbesserung dieser Problematik zu finden. Es werden insgesamt vier verschiedene Lösungsvorschläge untersucht: Die Einführung einer Beweismaßreduktion, einer Beweislastumkehr, eines Auskunftsanspruchs sowie einer Regelung zur Gutachterkostenübernahme durch den Hersteller im Produkthaftungsrecht. Die Vorschläge werden sowohl auf teleologische als auch auf dogmatische und rechtliche Aspekte hin analysiert. Entscheidendes Kriterium für die Beurteilung ist dabei vor allem die Wahrung eines gerechten Ausgleichs zwischen Hersteller- und Verbraucherinteressen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Peter Lang europäische Hochschulschriften Friederike Wiegand Der Fehlerbeweis und der Beweis der haftungsbegründenden Kausalität im Produkthaftungsprozess Fr ie de ri ke W ie ga nd · D er F eh le r- u nd K au sa lit ät sb ew ei s im P ro du kt ha ft un gs pr oz es s II/ 53 98 Friederike Wiegand wurde in Berlin geboren. Sie studierte von 2002 bis 2007 rechtswissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin, mit Studienaufent- halt an der Queen Mary, University of London im Jahr 2005. Den juristischen Vorbereitungsdienst im Bezirk des Kammergerichts Berlin schloss sie 2011 mit der zweiten juristischen Staatsprüfung ab. Verbraucher sehen sich im Produkthaftungsprozess immer wieder mit Beweis- problemen konfrontiert. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf den Fehler- und Kausalitätsbeweis. Ziel der arbeit ist es, geeignete Lösungsansätze zur Verbes- serung dieser Problematik zu finden. es werden insgesamt vier verschiedene Lösungsvorschläge untersucht: Die einführung einer Beweismaßreduktion, einer Beweislastumkehr, eines auskunftsanspruchs sowie einer regelung zur gutachterkostenübernahme durch den Hersteller im Produkthaftungsrecht. Die Vorschläge werden sowohl auf teleologische als auch auf dogmatische und rechtliche aspekte hin analysiert. entscheidendes Kriterium für die Beurteilung ist dabei vor allem die Wahrung eines gerechten ausgleichs zwischen Herstel- ler- und Verbraucherinteressen. www.peterlang.de ISBN 978-3-631-63744-9 Der Fehlerbeweis und der Beweis der haftungsbegründenden Kausalität im Produkthaftungsprozess Reihe II Rechtswissenschaft Série II Series II Droit Law Bd./Vol. 5398 Frankfurt am Main · Berlin · Bern · Bruxelles · New York...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.