Show Less

Der Fehlerbeweis und der Beweis der haftungsbegründenden Kausalität im Produkthaftungsprozess

Lösungsvorschläge zur Verbesserung der Beweisproblematik des Verbrauchers

Series:

Friederike Wiegand

Verbraucher sehen sich im Produkthaftungsprozess immer wieder mit Beweisproblemen konfrontiert. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf den Fehler- und Kausalitätsbeweis. Ziel der Arbeit ist es, geeignete Lösungsansätze zur Verbesserung dieser Problematik zu finden. Es werden insgesamt vier verschiedene Lösungsvorschläge untersucht: Die Einführung einer Beweismaßreduktion, einer Beweislastumkehr, eines Auskunftsanspruchs sowie einer Regelung zur Gutachterkostenübernahme durch den Hersteller im Produkthaftungsrecht. Die Vorschläge werden sowohl auf teleologische als auch auf dogmatische und rechtliche Aspekte hin analysiert. Entscheidendes Kriterium für die Beurteilung ist dabei vor allem die Wahrung eines gerechten Ausgleichs zwischen Hersteller- und Verbraucherinteressen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Alexander, Nicole: Die Produkthaftung im italienischen Recht: Eine rechtsver- gleichende Darstellung, München 1993. Arbeitsgemeinschaft der Verbraucherverbände e.V. (AgV): Stellungnahme zum Grünbuch fehlerhafte Produkte, 25.01.2000, URL: http://ec.europa.eu/ enterprise/newsroom/cf/itemlongdetail.cfm?item_id=3753 (Stand: 15.10. 2011); Zitiert: AgV, Stellungnahme. Arens, Peter: Zur Problematik von non-liquet Entscheidungen, in: Festschrift für Wolfram Müller-Freienfels zum 70. Geburtstag am 3.6.1986, Baden- Baden 1986, S. 13; Zitiert: Arens in FS Müller-Freienfels. Association des Grandes Entreprises Françaises (AGREF): Livre vert sur la responsabilité du fait des produits défectueux, 22.11.1999, URL: http://ec.europa.eu/enterprise/newsroom/cf/itemlongdet ail.cfm?item_id=3753 (Stand: 15.10.2011); Zitiert: AGREF, Stellung- nahme. Association Européenne du Ciment (CEMBUREAU): European Commission Green Paper on Product Liability. The response from the European Cement Industry (CEMBUREAU), 29.11.1999, URL: http://ec.europa. eu/enterprise/newsroom/cf/itemlongdetail.cfm?item_id=3753 (Stand: 15.10.2011); Zitiert: CEMBUREAU, Stellungnahme. August & Debouzy – Société d`advocats: Memorandum. Re: Green Paper on Directive 85/374/EEC, URL: http://ec.europa.eu/enterprise/newsroom/cf/i temlongdetail.cfm?item_id=3753 (Stand: 15.10.2011); Zitiert: August & Debouzy, Stellungnahme. Balthasar, Klaus-Peter: Der allgemeine Informationsanspruch des Betriebsrats, München 1986. Bartl, Harald: Produkthaftung nach neuem EG-Recht. Kommentar zum deut- schen Produkthaftungsgesetz, Landsberg/Lech 1989. Bauer, Carl-Otto/ Hinsch, Christian: Produkthaftung. Herausforderung an Ma- nager und Ingenieure, Berlin usw. 1994. Baumbach, Adolf/ Lauterbach, Wolfgang/ Albers, Jan/ Hartmann, Peter: Kom- mentar zur Zivilprozessordnung, 69. Auflage, München 2011; Zitiert: Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann. Baumgärtel, Gottfried: Die Beweislastverteilung bei der Produzentenhaftung, JA 1984, 660. XVIII Baumgärtel, Gottfried/ Laumen, Hans-Willi/ Prütting, Hanns: Handbuch der Beweislast, Grundlagen, 2. Auflage, Köln 2009; Zi- tiert: Baumgärtel/Laumen/Pr...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.