Show Less

Stegreifübersetzen

Überlegungen zu einer Grenzform der Translation am Beispiel des Sprachenpaares Französisch-Deutsch

Series:

Christina Parkin

Bislang wurde das Stegreifübersetzen nur als Randerscheinung wahrgenommen und in der universitären Ausbildung oft stiefmütterlich behandelt. Mit diesem Buch soll Abhilfe geschaffen werden: Die Hybridform wird in ihren Varianten beschrieben, definiert und aus kommunikationstheoretischer sowie kognitionslinguistischer Perspektive mit den anderen Formen der Translation verglichen. Die Gegenüberstellung der Stegreifleistung von Übersetzern und Dolmetschern am Beispiel des Sprachenpaares Französisch-Deutsch gibt Aufschluss über die spezifischen Schwierigkeiten. Es werden die Kompetenzen zusammengestellt, die für eine gelungene Stegreifübersetzung erforderlich sind, und ein didaktischer Leitfaden für den Erwerb der Fertigkeiten entwickelt, die für das Übersetzen und Dolmetschen einen Mehrwert bieten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

1 Einleitung 1 2 Stegreifübersetzen – eine Translationshybride mit vielfältigen Erscheinungsformen 5 2.1 Anmerkungen zum Forschungsstand 5 2.2 Definitionen des Stegreifübersetzens 7 2.2.1 Definitionen aus dolmetschwissenschaftlicher Perspektive 7 2.2.2 Definition aus übersetzungswissenschaftlicher Perspektive 9 2.2.3 Formulierung einer eigenen Definition 11 2.3 Subkategorien des Stegreifübersetzens 11 2.3.1 Stegreifübersetzen ohne Vorbereitung - Spontanübersetzen 12 2.3.2 Stegreifübersetzen mit Vorbereitung 13 2.3.3 Vom-Blatt-Dolmetschen oder Simultan mit Text 14 2.3.4 Erklärende Stegreifübersetzung (Synthese) 15 2.3.5 Stegreifübersetzen im Konsekutivkontext 15 2.3.6 Aufnahme einer Rohübersetzung 15 2.4 Einsatzbereiche und Textsorten für das Stegreifübersetzen 17 2.4.1 Stegreifübersetzen im Konferenzkontext 18 2.4.2 Stegreifübersetzen in den Medien 21 2.4.3 Stegreifübersetzen bei Verhandlungen 22 2.4.4 Stegreifübersetzen vor Gericht 23 2.4.5 Stegreifübersetzen zu Prüfungszwecken 24 2.5 Zusammenfassung 25 3 Stegreifübersetzen – Variante des Übersetzens oder des Dolmetschens? 27 3.1 Kriterienkatalog für die Klassifizierung der Varianten 27 3.2 Kommunikationssituation und Skopos 29 3.2.1 Definition von Kommunikationssituation und Zweck des Übersetzungsauftrags 29 3.2.2 Kommunikationssituation beim Übersetzen 30 3.2.3 Kommunikationssituation beim Simultandolmetschen 33 3.2.4 Kommunikationssituation beim Stegreifübersetzen 35 3.2.5 Klassifizierung des Stegreifübersetzens anhand der kommunikativen Rahmenbedingungen 37 3.3 Zuordnung der einzelnen Phasen des Prozesses 38 3.3.1 Schematisierung des Stegreifprozesses 38 3.3.2 Ausgangstext 40 VIII 3.3.3 Dekodierung 41 3.3.4 Speichern im und Abruf aus dem Arbeitsspeicher 43 3.3.5 Formulieren des Zieltextes 45 3.3.6 Zuordnung des Stegreifübersetzens zum Übersetzen bzw. Simultandolmetschen 46 3.3.7 Stegreifübersetzen und Konsekutivdolmetschen 47 3.4 Wechsel von Medium und Textkonzeption 51...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.