Show Less

Die ökonomische Dimension der Inneren Sicherheit

Effiziente Kriminalitätsbekämpfung unter besonderer Berücksichtigung der potenziellen Opfer

Series:

Jürg Weißgerber

Die Gewährleistung der Inneren Sicherheit gilt als zentrale Legitimationsgrundlage für staatliches Handeln. Trotz hoher öffentlicher und privater Ausgaben ist eine systematische Behandlung durch die Ökonomie bisher nicht erfolgt. Diese Arbeit leistet einen Beitrag, um diese Lücke zu schließen. Ausgehend von einer ökonomischen Fundierung des Begriffs der Inneren Sicherheit wird die Rolle des Staates bei der Gewährleistung der Inneren Sicherheit betrachtet. Auf der Grundlage des Entscheidungsmodells potenzieller Straftäter werden Erkenntnisse für eine effiziente Kriminalitätsbekämpfung gewonnen. Als Kern der Arbeit wird die Nachfrage der potenziellen Opfer nach Sicherheitsleistungen modelliert. Die einzelnen Ansätze werden in einem Gesamtmodell der Inneren Sicherheit zusammengeführt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im November 2010 von der Fakultät für Wirt- schaftswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum als Dissertation angenom- men. Sie ist aus meiner Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehr- stuhl für Finanzwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum hervorgegangen. Die Vollendung der Arbeit fiel bereits in meine Beschäftigungszeit im Bundesminis- terium der Finanzen in Berlin. Mein besonderer Dank gilt meinem Doktorvater und akademischen Lehrer Prof. Dr. Cay Folkers, der bereits während meiner Studienzeit meine Begeiste- rung für das Fach Finanzwissenschaft geweckt und mein ökonomisches Denken maßgeblich geprägt hat. Das Dissertationsvorhaben geht auf seine Initiative zu- rück. Seinem Rat und seiner Unterstützung verdanke ich wichtige Impulse für die Arbeit. Frau Prof. Dr. Notburga Ott danke ich für die Übernahme des Zweit- gutachtens und für eine Reihe wertvoller inhaltlicher Anregungen. In besonders guter Erinnerung wird mir stets die Tätigkeit am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum bleiben, nicht nur wegen der intensiven fachlichen Diskussionen, sondern auch wegen des freundschaftlich- kollegialen Umfelds und des großen gegenseitigen Vertrauens. Dafür danke ich Herrn Dr. Olaf Schulemann, Herrn Dr. Jan Voßwinkel und Frau Dagmar Hoff- mann. Von ganzem Herzen danke ich meinen Eltern, Christa Weißgerber und Dr. Klaus Weißgerber. Sie haben mich von Kindes Beinen an auf meinem Weg ge- fördert und mir eine hervorragende Ausbildung ermöglicht, von der ich jeden Tag profitiere. Auch meinen Schwiegereltern, Kornelia und Hans-Joachim Röh- richt,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.