Show Less

«Noio volevàn savuàr»

Studi in onore di Edgar Radtke del sessantesimo compleanno- Festschrift für Edgar Radtke zu seinem 60. Geburtstag

Series:

Silvia Natale, Daniela Pietrini, Nelson Puccio and Till Stellino

La miscellanea in occasione del sessantesimo compleanno di Edgar Radtke contiene una serie di articoli scientifici redatti dai suoi colleghi, amici e allievi. Gli articoli riguardano diverse aree della linguistica e trattano l’italiano e il francese contemporaneo, il substandard, il linguaggio giovanile come anche aspetti del lessico e delle lingue settoriali. Al centro dell’interesse anche i cambiamenti linguistici e sociali, la storia e la riflessione linguistica, la geolinguistica e l’etnolinguistica e questioni centrali nell’ambito linguistico e culturale della Campania.
Die Festschrift anlässlich des 60. Geburtstags von Edgar Radtke enthält eine Reihe von wissenschaftlichen Aufsätzen von Kollegen, Freunden und Schülern aus verschiedenen Bereichen der Sprachwissenschaft. Die Beiträge umfassen diverse Thematiken: Behandelt werden unterschiedliche Gebiete des Italienischen und Französischen der Gegenwart, des Substandards und der Jugendsprache sowie Fragen aus Lexik und Fachsprachen. Sprach- und Gesellschaftswandel, Sprachgeschichte und Sprachreflexion, Geo- und Ethnolinguistik sowie Fragestellungen zum kampanischen Sprach- und Kulturraum werden ebenfalls diskutiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Carl Ludwig Fernow zum letzten – Erinnerung an ein(noch) nicht eingelöstes Versprechen. Jörn Albrecht

Extract

Carl Ludwig Fernow zum letzten – Erinnerung an ein (noch) nicht eingelöstes Versprechen Jörn Albrecht 1. Vorgeschichte oder worum es geht Carl Ludwig Fernow kommt in der Historiographie der italienischen Philologie eine herausragende Rolle zu […] Im Laufe der Zeit ist die Rolle Fernows für die Italia- nistik zunehmend in Vergessenheit geraten, bis Thun 1976 wieder an ihn erinnerte und seine Bedeutung für die Romanistik und Italianistik unterstrich. […] Für eine Renaissance der philologischen Fernowstudien scheint zunächst einmal ein Nach- druck der Grammatik samt italienischer Übersetzung vonnöten (Albrecht 2000: 85). Denn die Nichtwahrnehmung Fernows in Italien hängt aller Wahrscheinlichkeit nach auch von der Unkenntnis der Grammatikschreibung des Italienischen außer- halb Italiens ab… (Radtke 2004: 33) Mit Fernow hat sich in den letzten Jahren besonders intensiv mein Heidelberger Kollege Jörn Albrecht beschäftigt. […] J. Albrecht, E. Radtke, G.B. Bucciol und ich bereiten eine kommentierte, zweisprachige Ausgabe der sprachwissenschaftlichen Schriften Fernows vor. (Thun 2000: 88, Anm. 5) Mit meinen Kollegen Harald Thun und Edgar Radtke plane ich eine kommentierte Neuausgabe einiger besonders wichtiger Schriften des Kunsttheoretikers und Roma- nisten ante litteram Carl Ludwig Fernow (1763-1808). Den Romanisten Fernow ha- be ich vor über fünfundzwanzig Jahren anlässlich eines Vortrages von Harald Thun kennengelernt. (Albrecht 2004: 45) Radtke, Thun, Albrecht, drei Romanisten, von denen der erste inzwischen ein reifes, der zweite ein fortgeschrittenes, der dritte, der Verf. dieser Zeilen, hinge- gen ein (euphemistisch ausgedrückt) ehrwürdiges Alter erreicht haben, waren etwas unvorsichtig bei der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.