Show Less

Deutsche und Polen im Kontakt

Sprache als Indikator gegenseitiger Beziehungen

Series:

Edited By Edyta Grotek

Im Fokus dieses Bandes steht die Problematik der gegenseitigen Beziehungen zwischen Deutschen und Polen und deren sprachliche Realisierung. Der Band stellt eine Sammlung von Beiträgen dar, welche versuchen, die gegenseitigen Sprachkontakte mittels disziplinspezifischen Instrumenten aufzudecken und zu analysieren. Der Leser findet hier sozio- und textlinguistisch orientierte Artikel sowie diskursanalytische und lexikographische Beiträge, die dem Thema des breit zu verstehenden Grenz-/Kontaktraumes zwischen Deutschland und Polen, Deutschen und Polen und der deutschen und der polnischen Sprache im Laufe der Jahrhunderte nachgehen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Daten der Autoren

Extract

Czachur, Waldemar (Dr. phil.) Universität Warschau, Germanistisches Institut, Abteilung für Sprachwissen- schaft. Arbeitsschwerpunkte: Text- und Diskurslinguistik, kontrastive Linguistik, deutsch-polnische Beziehungen. Dąbrowska-Burkhardt, Jarochna (Dr. phil.) Universität Zielona Góra, Institut für Germanistik, Fachbereich für Geschich- te und Dialektologie der deutschen Sprache. Arbeitsschwerpunkte: Diskursanalyse, Politolinguistik, Stereotypenanalyse, interkulturelle Kommunikation, Untersuchung historischer Texte mit Schwerpunkt neuzeitliche Städtechroniken. Eberharter – Aksu, Margit (Dr. phil.) Nikolaus-Kopernikus-Universität zu Toruń, Lehrstuhl für Germanistik, Abtei- lung für Sprachwissenschaft. Arbeitsschwerpunkte: Soziolinguistik, Historiolinguistik, Wissenschaftssozio- logie. Frączek, Agnieszka (Dr. phil.) Universität Warschau, Germanistisches Institut, Abteilung für Sprachwissen- schaft. Arbeitsschwerpunkte: Lexikologie, historische Lexikographie. Grotek, Edyta (Dr. phil.) Nikolaus-Kopernikus-Universität zu Toruń, Lehrstuhl für Germanistik, Abtei- lung für Sprachwissenschaft. Arbeitsschwerpunkte: Semantik, historische Semantik, sprachliches Weltbild, Übersetzungswissenschaft. Just, Anna (Dr. phil.) Universität Warschau, Germanistisches Institut, Abteilung für Sprachwissen- schaft. Arbeitsschwerpunkte: Geschichte der deutschen Sprache, historische Lingu- istik, Paläographie – insbesondere deutsche Schriftarten. Schriften zur diachronen und synchronen Linguistik Herausgegeben von Józef Grabarek Band 1 Sylwia Firyn: Beiträge zur jüngeren und jüngsten Geschichte der deutschen Sprache. 2011. Band 2 Edyta Grotek / Anna Just (Hrsg.): Im deutsch-polnischen Spiegel. Sprachliche Nachbar- schaftsbilder. 2011. Band 3 Anna Just: Die Entwicklung des deutschen Militärwortschatzes in der späten frühneuhoch- deutschen Zeit (1500-1648). 2012. Band 4 Hanna Biaduń-Grabarek: Fragen der Phraseologie, Lexikologie und Syntax. 2012. Band 5 Edyta Grotek (Hrsg.): Deutsche und Polen im Kontakt. Sprache als Indikator gegenseitiger Beziehungen. 2012. www.peterlang.de

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.