Show Less

Beratende Hauptversammlungsbeschlüsse – zugleich eine kritische Betrachtung des § 120 Abs. 4 AktG

Series:

Andreas Voth

Die Arbeit thematisiert die Zulässigkeit und Notwendigkeit beratender Hauptversammlungsbeschlüsse. Abgesehen von den gesetzlich geregelten Fällen kommt der Autor zum Ergebnis, dass sich deren Zulässigkeit nicht begründen lässt, da die klare Kompetenzzuweisung in der Aktiengesellschaft abschließenden Charakter hat. Des Weiteren wird das Vergütungsvotum nach § 120 Abs. 4 AktG – selbst ein beratender Hauptversammlungsbeschluss – näher untersucht: Was ist unter dem Vergütungssystem zu verstehen? Welcher Beurteilungsspielraum steht der Hauptversammlung offen? Baut ein einmal gefasster Vergütungsbeschluss Vertrauensschutz auf? Kritisch beleuchtet werden ferner das Verhältnis zum Entlastungsbeschluss, die gesetzlich angeordnete Rechtsfolgenlosigkeit und der Ausschluss der Anfechtbarkeit.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

§ 1 Einleitung..............................................................................................................1 A. Ausgangspunkt...........................................................................................1 B. Hintergrund der Arbeit..............................................................................2 C. Ziel der Arbeit............................................................................................5 § 2 Die Kompetenzverteilung in der Aktiengesellschaft....................................... 8 A. Die Dreigliedrigkeit der Aktiengesellschaft...........................................8 B. DerVorstand..............................................................................................9 I. Geschäftsführung und Vertretung................................................... 9 II. Sonstige Pflichten...........................................................................12 III. Delegierbarkeit der Vorstandsaufgaben...................................... 12 C. Der Aufsichtsrat...................................................................................... 13 I. Überwachung des Vorstands........................................................ 13 1. Überwachungsrichtung..........................................................13 2. Überwachungsmaßstab..........................................................14 II. Personalpolitik................................................................................16 III. Weitere Aufgaben des Aufsichtsrats............................................17 D. Die Hauptversammlung..........................................................................18 I. Die gesetzlichen Kompetenzen..................................................... 19 1. Laufende Angelegenheiten................................................... 19 2. Strukturmaßnahmen/Grundlagenentscheidungen...............20 3. Sonderfälle..............................................................................20 4. Einbezug der Hauptversammlung bei Fragen der Geschäftsführung................................................................... 21 II. Die satzungsmäßigenKompetenzen.............................................21 III. Die sog. ungeschriebenen Kompetenzen der Hauptversammlung.........................................................................22 IX 1. Die Rechtsprechung des BGH (Holzmüller/Gelatine/ Macrotron)..............................................................................23 a. Die Holzmüller-Entscheidung..................................... 23 b. Die Gelatine-Entscheidungen...................................... 24 c. Die Macrotron-Entscheidung...................................... 24 2. Begründungsansätze..............................................................24 3. Positionen in der Literatur.................................................... 26 4. Stellungnahme....................................................................... 27 § 3 Der Aktionär....................................................................................................... 32 A. Rechte und Pflichten des Aktionärs nach der Konzeption des Aktiengesetzes.................................................................................. 33 I. Begründung der Aktionärsstellung...............................................33 II. Rechte des Aktionärs..................................................................... 34 1. Vermögensrechte................................................................... 34 2. Mitverwaltungsrechte............................................................35 3. Sonstige Mitgliedsrechte des Aktionärs..............................35 III. Pflichten des Aktionärs.................................................................. 35 1. Einlagepflicht..........................................................................36 2. Nebenleistungspflichten....................................................... 36 3. Treuepflicht.............................................................................36 B. Die Aktionärstypen................................................................................. 37 I. Kategorisierung nach Quantität.................................................... 37 1. Klein-/Großaktionär...............................................................37 2. Minderheits-/Mehrheitsaktionär...........................................38 a. Mehrheitsaktionär..........................................................39 aa. Anteils- und Stimmenmehrheit...........................39 bb. Rechtsfolgen des Vorliegens einer Mehrheitsbeteiligung............................................40 X b. Minderheitsaktionär...................................................... 40 3. Aktionäre mit Sperrminorität................................................ 42 II. Kategorisierung nach der Zielsetzung..........................................42 1. Der Unternehmeraktionär..................................................... 43 2. DerKapitalanleger................................................................. 45 3....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.