Show Less

Kommunale Kirchenbaulasten im Gebiet des ehemaligen Großherzogtums Baden

Series:

Nicole Grahm

Kommunale Kirchenbaulasten reichen in ihrer Entstehungsgeschichte meist bis ins Mittelalter zurück. Trotzdem sind sie nicht nur ein Relikt rechtshistorischer Vergangenheit, sondern bilden noch heute die Rechtsgrundlagen finanzieller Leistungen der Kommunen an die Kirchen. Diese Arbeit bietet einen Überblick über die geschichtliche Entwicklung und die verfassungsrechtlichen Grundlagen kommunaler Kirchenbaulasten. Zudem wird der Frage nachgegangen, ob die gemeindlichen Verpflichtungen im Einzelfall durch eine Änderung der tatsächlichen Verhältnisse zum Wegfall kommen können. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen hierbei die rechtlichen Entwicklungen und regionalen Besonderheiten des badischen Baulastrechts.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2011/2012 von der Juristischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg als Dissertation angenom- men. Neuere Entwicklungen in Rechtsprechung und Literatur konnten noch bis Januar 2012 berücksichtigt werden. Mein Dank gilt meinem Doktorvater Herrn Professor Dr. Jörg Winter, der die Anregung zu diesem Thema gab und die Fertigstellung der Arbeit umfassend gefördert hat. Weiterhin danke ich Herrn Professor Dr. Peter Axer für die zügige Erstattung des Zweitgutachtens. Der Evangelischen Kirchengemeinde Wolfenweiler, dem Erzbischöflichen Ordinariat in Freiburg und dem Evangelischen Oberkirchenrat in Karlsruhe danke ich für die freundliche und wertvolle Unterstützung. Besonders danken möchte ich Herrn Normen Armingeon für seine unerschöpf- liche Geduld und vielfältige Hilfe, die wesentlich zum Gelingen der Arbeit bei- getragen haben. Nicht zuletzt danke ich meinen Eltern Christa und Willi Grahm, die mich in jeder nur erdenklichen Weise unterstützt und gefördert haben. Ohne ihren uneingeschränkten Rückhalt wären mir weder Studium noch Promotion möglich gewesen. Ihnen widme ich diese Arbeit. Stuttgart, im Januar 2012 Nicole Grahm

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.