Show Less

Zum Plusquamperfekt im Französischen und Spanischen

Kontrastive Untersuchung aus textlinguistischer Perspektive

Sandra Lhafi

Die Arbeit basiert auf einem Vergleich verschiedener Übersetzungen mit einem Schwerpunkt auf der Übersetzungsrichtung Französisch-Spanisch. Aus einer textlinguistischen Perspektive heraus wird der unterschiedliche Umgang mit dem Plusquamperfekt im Französischen und Spanischen anhand einer Kategorisierung näher beschrieben. Dabei wird besonders auf die verschiedenen potenziellen textlinguistischen Funktionen des Plus-que-parfait bzw. Pluscuamperfecto eingegangen. Es wird gezeigt, wie im Französischen die Grundwerte des Plus-que-parfait in Interaktion mit rekurrenten Kontexten zu breiteren textorganisatorischen Funktionen führen. Der Nutzen der Arbeit liegt insbesondere darin, die existierenden kontrastiven Beschreibungen beider Tempora zu nuancieren und den Blick für die unterschiedlichen Potenziale zu schärfen, was unter anderem im Fremdsprachenerwerb eingesetzt werden kann.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung .......................................................................................................... 1 1. Vorüberlegungen, theoretischer Hintergrund .......................................... 4 1.1 Text und Textverarbeitungsprozess ........................................................ 4 1.1.1 Kohärenz .................................................................................................. 6 1.1.2 Die drei Grundtypen von Wissen ............................................................. 7 1.1.2.1 Sprachliches Wissen .................................................................. 7 1.1.2.2 Diskurswissen ............................................................................ 8 1.1.2.3 Weltwissen ................................................................................. 8 1.1.3 Organisation von Wissen ......................................................................... 8 1.1.4 Mittel zur Umsetzung der kohärenten mentalen Repräsentation im linearen Text ........................................................................................... 9 1.1.4.1 Implikatur bzw. Inferenz ............................................................ 9 1.1.4.2 Kohäsive Marker und Kohäsion ................................................ 9 1.1.4.2.1 Kohäsion nach Halliday/Hasan (1976) ........................ 9 1.1.4.2.1.1 Referenz .................................................... 10 1.1.4.2.1.2 Substitution ............................................... 10 1.1.4.2.1.3 Ellipse ....................................................... 11 1.1.4.2.1.4 Junktion ..................................................... 11 1.1.4.2.1.5 Lexikalische Kohäsion .............................. 11 1.1.4.2.1.6 Kritik ......................................................... 12 1.1.4.2.2 Kohäsion nach De Beaugrande/Dressler (1981) ......... 12 1.1.5 Thema, Rhema, Informations- und Mitteilungswert .............................. 13 X 1.2 kontrastive Betrachtung von Texten ...................................................... 14 1.2.1 Die kontrastive bzw. vergleichende Linguistik (Stylistique comparée) . 14 1.2.2 Übersetzung und Übersetzungsvergleich ................................................ 15 1.2.2.1 Gegenstand und Probleme ........................................................ 15 1.2.2.2 Übersetzungsvorgang ................................................................ 16 1.3 Bilanz ..................................................................................................... 18 1.4 Korpus .................................................................................................... 19 1.4.1 La Télévision (Jean-Philippe Toussaint)/La televisión (üb. von Josep Escué)............................................................................ 19 1.4.1.1 Zum Autor Jean-Philippe Toussaint ......................................... 19 1.4.1.2 Zusammenfassung des Buches ................................................. 20 1.4.1.3 Zum Übersetzer Josep Escué .................................................... 21 1.4.2 L’Appareil-photo (Jean-Philippe Toussaint)/La cámara fotográfica (üb. von Javier Albiñana) ...................................................................... 22 1.4.2.1 Zum Autor Jean Philippe Toussaint .......................................... 22 1.4.2.2 Zusammenfassung des Buches ................................................. 22 1.4.2.3 Zum Übersetzer Javier Albiñana .............................................. 23 1.4.3 L’Étranger (A. Camus)/El Extranjero (1. Übersetzung von J. Á. Valente; 2. Übersetzung von B. del Carril) 24 1.4.3.1 Zum Autor Albert Camus ......................................................... 24 1.4.3.2 Zusammenfassung des Buches ................................................. 25 1.4.3.3 Zum Übersetzer José Ángel Valente ......................................... 26 1.4.3.4 Zum Übersetzer...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.