Show Less

Jugendliche und glücksspielbezogene Probleme

Risikobedingungen, Entwicklungsmodelle und Implikationen für präventive Handlungsstrategien

Series:

Tobias Hayer

Kommerzielle Glücksspielangebote und selbstorganisierte Spiele um Geld stellen einen integralen Bestandteil der Lebenswirklichkeit vieler Jugendlicher dar. Zugleich gilt diese Altersgruppe als besonders gefährdet für die Entwicklung glücksspielbezogener Probleme. Vor dem Hintergrund eines Mangels an überzeugenden Erklärungsansätzen verfolgt diese Abhandlung das übergeordnete Ziel, das gegenwärtig verfügbare Wissen zu Risiko- und Schutzfaktoren problematischen Spielverhaltens in der Adoleszenz in systematischer Weise zusammenzufassen. Ausgehend von 105 Primärstudien wird ein evidenzbasiertes Entwicklungsmodell vorgelegt, das zum einen der Theorieweiterentwicklung dient und zum anderen wertvolle Implikationen für eine Erfolg versprechende Präventionspraxis mit sich bringt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

Abbildung 1: Vom Spielspaß zur Spielsucht: Unterschiedliche Konsummuster ....................................................... 20 Abbildung 2: Die Entwicklung von Fehlanpassungen in der Adoleszenz: Ein integratives Erklärungsmodell – Y†‡‡‡— ................................................. 32 ;!! › " '  Eine konzeptuelle Übersicht – šY†‡‡‡— ........................... 90 Abbildung 4: Möglicher Wirkzusammenhang zwischen sexuellem Missbrauch in der Kindheit und späteren glücksspielbezogenen Problemen unter Berücksichtigung einer Mediatorvariablen (in Anlehnung an Dion et al., 2010) ................................................... 92 Abbildung 5: Problem Behavior Theory – Rahmenmodell unter Berücksichtigung des problematischen Spielverhaltens (in Anlehnung an Dickson et al., 2002, S. 146; Y‰ˆˆ$Y$†ª— ............................. 97 Abbildung 6: Zielsetzungen der vorliegenden Abhandlung in Form eines Ablaufschemas ........................................................................ 117 Abbildung 7: Verteilung des Merkmals „Publikationsjahr“ (n=105) ..................... 141 Abbildung 8: Glücksspielbezogene Probleme in der Adoleszenz: Postulat eines Entwicklungsmodells ................................................ 212 Abbildung 9: Die Prävention glücksspielbezogener Probleme im Jugendalter: Strategien, Zielsetzungen und ausgewählte Handlungsempfehlungen – \ Y‰ˆˆY†$$— .......................... 248

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.