Show Less

Die Anwendung des ABGB in Italien im 19. Jahrhundert und seine historischen Aspekte

Series:

Daniele Mattiangeli

Die Geschichte des ABGB und seine Ausstrahlungen auf andere Rechtsordnungen in den vergangenen 200 Jahren sind ein sehr wichtiges Phänomen, das eine eigene Vertiefung und Überprüfung verdient. In dieser Forschungsarbeit wird die Umsetzung des ABGB in Nord-Italien untersucht, im Vergleich mit den vorhergehenden romanistischen Grundlagen des Rechts in den betroffenen Regionen und weiteren Einflüssen von ausländischen Gesetzgebungen, die in derselben Periode entstanden sind. Somit versucht dieses Buch ein wenig mehr Klarheit in historischem und juristischem Sinn über die Umsetzung des österreichischen Rechts in Nord-Italien im 19. Jahrhundert zu schaffen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

5. Die Anwendung des österreichischen ABGB in Nord-Italien

Extract

5.1 Erste Anwendung in der Lombardei und in Venetien. Ergebnisse und Reaktionen der Juristen. In den ersten Jahren der Umsetzung des ABGB in Italien wurden zahlreiche Ge- richtsurteile, Dekrete und Entscheidungen in Nord-Italien nach dem österreichi- schen Privatrecht erlassen. Das österreichische Privatrecht wurde in der Tat gleich nach Einführung des ABGB von jedem Gericht angewendet428. Gleichzeitig entstanden viele Zeit- schriften, die diese neuen Rechtlösungen und Anwendungen des österreichi- schen Privatrechts kommentieren und veröffentlichen. Bereits 1817 entstehen verschiedene Fachzeitschriften, um die Gesetze, die Entscheidungen, die Dekre- te und die Gerichturteile zu kommentieren429. Im Bereich der Rechtswissenschaft erschienen in den norditalienischen Uni- versitäten zahlreiche Lehrbücher, die das österreichische Privatrecht des ABGB erklären und mit dem vorhergehenden Recht dieser Regionen verglichen430. Die Fachliteratur, die Gerichtsverwaltung und die Welt der Universitäten passte sich der neuen Ordnung sehr schnell an, das Gegenteil war bei den Rich- tern und den Praktikern des Rechts, wie Notaren und Rechtsanwälten, der Fall431. Die Mehrheit der Richter hatte eine klassische Ausbildung genossen, die vom ius commune und dem römischen Recht der Glossatoren und Kommentato- ren herstammte432. Es ist möglich, dass die Mehrheit der Richter in den ersten 428 Siehe A. Fedynsky, Räumliche Geltung des ABGB im Wandel der Zeit, (Dissertation) Universität Wien, Wien 1944, S. 33 f. 429 B. Eccher, Das ABGB und die italienische Privatrechtswissenschaft, in: G. Pallaver (Hg.), Geschichte, Institutionen und Recht bei Karl Anton von Martini. Trier 2002, S. 253-254. 430 Eine ausführliche Liste...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.