Show Less

Religion, Ethics and Public Education- Religion, Ethik und öffentliche Bildung- Religia, etyka i edukacja publiczna

With Assistance of Michał Czapara- Unter Mitarbeit von Michał Czapara - Przy współpracy Michała Czapary

Series:

Dariusz Aleksandrowicz

Irrespective of the separation between religion and state, societies are confronted with claims to incorporate religious beliefs in public education. The anthology deals with the relevant issues referring to the history of ideas, epistemology, ethics, jurisprudence, political philosophy, and the philosophy of education.
Trotz der Trennung zwischen Religion und Staat sind Gesellschaften mit der Forderung konfrontiert, Religion in die öffentliche Bildung zu integrieren. Der Sammelband befasst sich mit einschlägigen Fragen aus dem Bereich der Ideengeschichte, Erkenntnislehre, Ethik, Jurisprudenz, der politischen Philosophie sowie Bildungsphilosophie.
Niezależnie od separacji religii i państwa społeczeństwa konfrontowane są z aspiracjami do włączenia religii do systemu edukacji publicznej. Książka podejmuje odnośne problemy w konteście historii idei, epistemologii, etyki, filozofii prawa, polityki oraz wychowania.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

II. Epistemology

Extract

„Abgrenzungskriterien vor Gericht“ – Wissenschaftsphi- losophie und Rechtsprechung1 Jan Radler Criteria of demarcation on trial – philosophy of science and jurisdiction The demarcation of science and pseudo-science is pedagogically relevant. The most current case is the fiercely fought debate „creationism/intelligent design versus Darwinism“. I will focus on both the „creationism/intelligent design vs. Darwin- ism“-debate itself and the philosophical discussion about the demarcation-problem. It will become clear that the modern philosophy of science has not found an ade- quate demarcation-criterion or declares the quest for such a criterion as hopeless. Nevertheless, in legal practice the corresponding line is drawn without any prob- lems. § 1 Einleitung Die Institutionen des Bildungswesens haben die wichtige Aufgabe, unseren Kindern jenes Wissen zu vermitteln, welches sie benötigen, um sich als Bürger in das Gemeinwesen einzubringen. Somit werden nicht nur Tatsachen vermittelt, sondern auch jene Werte und Normen, die als konstitutiv für unsere Gesellschaft angesehen werden.2 Als eine Konsequenz sind Zusammenstöße unvermeidlich: Was passiert, wenn etablierte, kritisch überprüfte Theorien Verhaltensweisen nahe legen, die mit religiös verwurzelten Verhaltensweisen nicht kompatibel sind? Was wenn, um es auf den Punkt zu bringen, die kognitiven und sozialen Funktionen der Wissensvermittlung kollidieren? Ich werde diese schwierigen aber wichtigen Fragen hier nicht im Detail weiterverfolgen. Vielmehr konzent- riere ich mich auf die Wissenschaftsphilosophie und ihre fruchtlosen Versuche, den Begriff „Wissenschaft“ zu definieren bzw. zu explizieren.3 Wenn ein akzep- tables Abgrenzungskriterium formuliert werden könnte, wäre die Frage, welche Inhalte im Schulunterricht vermittelt werden sollen, einfach zu beantworten:...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.