Show Less

Textsorten des Alltags und ihre typischen sprachlichen Mittel

Series:

Karl-Ernst Sommerfeldt and Herbert Schreiber

Gegenstand dieses Buches sind Textsorten des Alltags, allerdings nicht nur Zeitungen und Zeitschriften, sondern auch Annoncen, Werbezettel und Gebrauchsanleitungen. Es geht nicht um die vollständige Beschreibung von Textsorten, sondern um ganz bestimmte sprachliche Mittel wie die Lexik, den Aufbau, die Realisierung von Textfunktionen, das Vorkommen von Elementen sprachlicher Felder.
Einbezogen werden Ergebnisse von Magisterarbeiten, die 2000 an der Pädagogischen Hochschule Zielona Góra verteidigt worden sind.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Karl-Ernst SOMMERFELDT: Zu Inhalt und Sprache von Familienanzeigen 24

Extract

24 Karl-Ernst Sommerfeldt Zu Inhalt und Sprache von Familienanzeigen Unter einer Anzeige (einer Annonce I einem Inserat) in der Presse versteht man ,eine von einem Dritten in Auftrag gegebene Bekanntmachung (haufig werben- der Art), die gegen Bezahlung im Anzeigenteil von Zeitungen, Zeitschriften und auch Biichem veroffentlicht wird. Das Anzeigengeschiift ist die wichtigste Ein- nahmequelle der meisten Zeitungen und Zeitschriften" (BERTELSMANN 1996, Bd. 1, 202). In unserem Beitrag geht es urn eine besondere Art von Anzeigen: urn die soge- nannten Familienanzeigen. Menschen teilen anderen Menschen etwas tiber ihre Familie mit. Wir nehmen zunachst zu den A r t e n dieser Anzeigen Stellung und arbeiten mit folgenden Gruppen: - Lebenslauf - Jahrestage anderer Art - Partnersuche - Sonstige Anlasse (Einladungen etc.). 1. Lebenslauf Wir gehen die Moglichkeiten chronologisch durch, bringen aber aus Platzgriin- den nur fur einzelne Anlasse ein Beispiel. - Geburt (ahnlich auch bei der Namengebung bzw. Taufe): Fur die vielen Gliickwiinsche, Blurnen und andere Aufinerksamkeiten anlasslich der Geburt unseres Sohnes David Mochten wir uns ... recht herzlich bedanken. (SVZ 22.09.2000) 25 - Einschulung: Diese Anzeigen nehmen in der Presse einen immer groBeren Raum ein. Lieber Pauli Bruhn In Giistrow! Zu Deinem ersten Schritt ins emste Leben wiinsch ich Dir: Eine gute Verbindung zu Schule. Dies alles wiinscht Dir Tante Trot' chen... (SVZ 21./22.08.2000) - Jugendweihe I Konfirmation: Ich bedanke mich, auch im Namen meiner Eltern, fur die Gliickwiinsche, Blumen zu meiner JUGENDWEIHE bei allen Verwandten, Freunden und Bekannten. Diana ... (SVZ 03./04.06.2000) - Hochzeit I Polterhochzeit: In vielen Fallen erfolgen Bekanntmachung...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.