Show Less

Aspekte der Kinder- und Jugendliteratur

Genres – Formen und Funktionen – Autoren

Series:

Gerhard Haas

Von mehreren Ansätzen aus stellt der Verfasser das lange vernachlässigte Thema ‘Phantastik’ im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur zur Diskussion und versucht, eine tragfähige Theorie der Genres ‘Phantastik’, ‘Fantasy’ und ‘Science Fiction’ zu entwickeln. Daneben werden weitere zentrale Aspekte der Literatur für junge Menschen wie: ‘Dritte Welt im Jugendbuch’, ‘Bestseller’, ‘Das Thema Reisen in der Kinder- und Jugendliteratur’, ‘Das Tierbuch’, ‘Funktionen der Kinder- und Jugendliteratur’ sowie Beiträge zum Werk von Otfried Preußler und Willi Fährmann vorgestellt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

REISEABENTEUER 163

Extract

REISEABENTEUER REISEABENTEUER Aufbruch und Ausfahrt Das phantastische Reiseabenteuer 1 163 Die Reise ist ein Ur-Thema der Literatur. Was erzahlen beispielsweise die funf Bucher Mose und das Buch Josua im Alten Testament anderes als die Ge- schichte von Menschen, die im Laufe einer gottlich geleiteten, sich tiber Jahr- hunderte erstreckenden und mit geradezu phantastischen Details gefullten groBen Reise endlich in dem ihnen bestimmten Land ankommen? Und was ist Homers Odyssee, wenn nicht die Geschichte einer abenteuerlich-phantastischen Reise? Die mittelalterlichen Epen und Erziihlungen fiihren diese Linie weiter. Das Volksbuch vom Herzog Ernst etwa gestaltet in den Fahrten zum Magnet- berg, zu Zyklopen, Zwergen und Vogelmenschen geradezu beispielhaft die Reisephantasien der Kreuzzugszeit und gibt zugleich zusammen mit einer ganzen Reihe iihnlicher Erzahlungen der Zeit das Muster fur den Typus des Reiseabenteuers ab, wie er sich im 18. und 19. Jahrhundert etwa bei Defoe, Gerstiicker, Seals field und vie len anderen bis herauf in die Gegenwart ausge- bildet hat. Dass auch die iiberlieferten Volksmiirchen nicht selten ihre Heiden mit einer Aufgabe betraut in die Welt schicken, wo sie wunderbare Abenteuer bestehen und aus der sie schlieBlich mit dem gefundenen Wasser des Lebens, einer kostbaren Gabe oder eben der als Lohn versprochenen Prinzessin wieder gliicklich heimkehren, passt ebenso in dieses Bild. Das Mittelalter halt aber noch ein zweites Modell zum Thema Reise bereit: Wolfram von Eschenbachs Parzival. Zentrum dieses Epos ist die 'queste' - der Aufbruch eines jungen Menschen aus dem heimatlichen engen Kreis hinaus in die Fiille. Verlockungen, Gefahren und Herausforderungen einer groBen, vieldeutigen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.