Show Less

Arthur Stadthagen – Anwalt der Armen und Rechtslehrer der Arbeiterbewegung

Biographische Annäherungen an einen beinahe vergessenen sozialdemokratischen Juristen

Holger Czitrich-Stahl

Arthur Stadthagen (1857-1917) war als erster sozialdemokratischer Jurist im Deutschen Reichstag am Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) beteiligt, das am 1. Januar 1900 in Kraft trat und nach der Reichseinheit von 1871 die Rechtseinheit herstellte. Zu wichtigen Rechtsfragen verfasste Stadthagen populäre Stellungnahmen. Seine Rechtsratgeber Das Arbeiterrecht (1895) und Führer durch das Bürgerliche Gesetzbuch (1900) wurden zu Bestsellern. Er vertrat den Wahlkreis Potsdam 6 Niederbarnim von 1890 bis 1917 im Parlament. Außerdem lehrte er an der Parteischule der SPD. Stadthagen gehörte dem marxistischen Parteizentrum um August Bebel und Karl Kautsky an. Darüber hinaus galt er als ein Freund Rosa Luxemburgs. Nach seinem Ausschluss aus der SPD 1917 zählte er zu den Mitbegründern der USPD.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anhang

Extract

1. Archivalien 1.1 Bestandsübersichten - Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung. Bestandsübersicht. Bonn- Bad Godesberg 2006; - Polizeipräsidium Berlin. Politische Angelegenheiten 1809-1945. Sachthematisches Inventar. Bearbeitet von Rudolf Knaack und Rita Stumper. Schriftenreihe des Landesarchivs Berlin, Band 11. Berlin 2007. 1.2 Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung - Brief Arthur Stadthagens an Rosa Luxemburg betr. Dokumente und Erlasse zur Misshandlung von Soldaten. 25. Juni 1914, Nachlass Paul Levi, Sig 57; - Brief Georg von Vollmar an Max Quarck betr. Arthur Stadthagen vom 25. Mai 1904, Nachlass Max Quarck, Sig 5; - Brief Ignaz Auer an Arthur Stadthagen vom 1. Juni 1898. Nachlass Ignaz Auer, Sig. 12; - Flugblatt von Arthur Stadthagen „An meine Wähler im Kreise Nieder-Barnim“, November 1915. Nachlass Paul Levi, Sig 134 - Mitteilungsblatt des Verbandes sozialdemokratischer Wahlvereine Berlin und Umgegend; - Parteischule. Stundenplan für den 2.Kursus 1907/08. 1.3 Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz (Berlin-Dahlem), Juden- und Dissidenten- register 1812-1874 Bestandsgruppe GStA PK, VIII. HA, J 01 - Nr. 29, Seite 31 links/Eintrag 17; - Nr. 29, Seite 74 links/Eintrag 110; - Nr. 30, Seite 143 rechts/Eintrag 166; - Nr. 31, Seite 5 rechts/Eintrag 49; - Nr. 31, S. 75 rechts/Eintrag 107; - Nr. 42, Seite 110/Eintrag 129; - Nr. 46, Seite 27 rechts/Eintrag 54; - Nr. 55, S. 120 links und rechts/Eintrag 272; - Nr. 55, S. 180 rechts/Eintrag 307; - Nr. 56, Seite 5 rechts/Eintrag 185. 662 1.4 Landesarchiv Berlin, Bestandsgruppe A Pr. Br Rep 030 - Nr. 9430, betreffend Parteikongress der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.