Show Less

Aware of Collocations

Ein Unterrichtskonzept zum Erwerb von Kollokationskompetenz für fortgeschrittene Lerner des Englischen

Series:

Thomas Müller

Die Produktion zielsprachenkonformer Kollokationen stellt auch für fortgeschrittene Lerner des Englischen ein großes Problem dar. Wie können Lerner dahingehend gefördert werden, das Phänomen Kollokation zunehmend selbstständig zu beherrschen? In dieser Arbeit wird ein Ansatz zum Erwerb von Kollokationskompetenz vorgestellt, der nicht auf den sukzessiven Erwerb von Einzel-Kollokationen zielt, sondern auf die Entwicklung eines Bewusstseins (awareness) für die Problematik von Kollokationen, auf die Entwicklung von Strategien zur Lösung von Kollokationsproblemen und insgesamt auf eine veränderte Sprachlern- und Sprachproduktionshaltung. Eine entsprechende, vom Autor konzipierte Lehrintervention zum Erwerb von Kollokationskompetenz und die Ergebnisse einer empirischen Überprüfung ihrer Effekte unter realistischen Unterrichtsbedingungen werden ausführlich dargestellt.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

8. Bibliographie 245

Extract

245 8. Bibliographie Abel, A. (2006): Elektronische Wörterbücher: Neue Wege und Tendenzen. In: F. San Vicente (Hrsg.): Lessicografia bilingue e traduzione / metodi, strumenti, approcci attuali. Monza, Milano: Polimetrica. 35-56. Aguado (Hrsg.) (2000): Zur Methodologie in der empirischen Fremdsprachen- forschung. (Perspektiven Deutsch als Fremdsprache) Hohengehren: Schnei- der. Aguado, K. (2003): Kognitive Konstituenten der mündlichen Produktion in der Fremdsprache: Aufmerksamkeit, Monitoring und Automatisierung. In: Fremdsprachen Lehren und Lernen (FLuL) 32. 11-26. Aitchison, J. (32003): Words in the mind: an introduction to the mental lexicon. Oxford: Blackwell. Allwright, D. & K.M. Bailey (1991): Focus on the language classroom: An in- troduction to classroom research. Cambridge: Cambridge University Press. Bärenfänger, O. (2002): Automatisierung der mündlichen L2-Produktion. In: Börner/Vogel (Hrsg.): Grammatik und Fremdsprachenerwerb. Kognitive, psycholinguistische und erwerbstheoretische Perspektiven. Tübingen: Narr. 119-140. Bahns, J. (1989): Kollokationen als Korrekturproblem im Englischunterricht. Die Neueren Sprachen 88, 5. 497-514. Bahns, J. (1993a): Kollokation kontra Kontext. Wider ein zu weites Verständnis des Kollokationsbegriffs. Praxis des neusprachlichen Unterrichts 40. 30-36. Bahns, J. (1993b): Lexical collocations: a contrastive view. ELT journal 47, 1. 56-63. Bahns, J. (1993c): Word Partnerships – Kollokationsübungen für die Wort- schatzarbeit. Zielsprache Englisch 23. 7-12. Bahns, J. (1996): Kollokationen als lexikographisches Problem. Eine Analyse allgemeiner und spezieller Lernerwörterbücher des Englischen. Tübingen: Niemeyer. Bahns, J. (1997): Kollokationen und Wortschatzarbeit im Englischunterricht. Tübingen: Narr. Bahns, J. & M. Eldaw (1993): Should we teach EFL students collocations? Sy- stem 21, 1. 101-114. Bahns, J. & U. Sibilis (1992): Kollokationslernen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.