Show Less

Islam und Diaspora

Analysen zum muslimischen Leben in Deutschland aus historischer, rechtlicher sowie migrations- und religionssoziologischer Perspektive

Series:

Edited By Rauf Ceylan

Internationale Wanderungsbewegungen im 20. Jahrhundert haben dazu geführt, dass sich Millionen muslimische Migranten außerhalb ihrer Herkunftsländer aufhalten. Allein in Deutschland leben mittlerweile ca. 4,2 Mio. Muslime. Aufgrund des besonderen Verhältnisses von Migration und Religion sind durch diesen Prozess zahlreiche Herausforderungen für die muslimischen Diaspora-Gemeinden entstanden. Vor diesem Hintergrund setzt sich dieser Sammelband aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven mit zentralen Aspekten muslimischen Lebens auseinander. In sechs Schwerpunkte gegliedert, werden Fragen der historischen Entwicklungen seit dem Beginn der Anwerbeabkommen vor 50 Jahren, des Verhältnisses von Rechtsstaat bzw. Säkularisierung und Islam, der (inter-)religiösen Bildung, der muslimischen Identitätsbildung, der fundamentalistischen Ausprägungen in der Migration sowie des interreligiösen Dialogs und der muslimischen Selbstverortung diskutiert.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Autorinnen und Autoren

Extract

Dr. iur. Çefli Ademi ist Volljurist, Justiziar sowie stellvertretender Rechtsamts- leiter der Stadt Gütersloh. Er forscht schwerpunktmäßig zum Verfassungs- und Strafprozessrecht sowie im Bereich des islamischen Rechts mit Blick auf Euro- pa. Er ist Lehrbeauftragter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zur „Einführung in die Islamische Jurisprudenz“ sowie ehrenamtlicher Öffent- lichkeitsreferent des Bündnisses Islamischer Gemeinden (BIG e.V.), der Verei- nigung aller Bielefelder Islamverbände. Prof. Dr. phil. Dr. theol. Peter Antes ist Emeritus für Religionswissenschaft des Instituts für Theologie und Religionswissenschaft der Leibniz Universität Hannover, wo er neben zahlreichen anderen Gastprofessoren im In- und Aus- land von 1973-2012 lehrte. Von 2000 bis 2005 war er Präsident der “Internatio- nal Association for the History of Religions” (IAHR). Nach wie vor ist er im interreligiösen Dialog und mit Vorträgen und Publikationen aktiv. Prof. Dr. em. Wolf-Dietrich Bukow ist Emeritus am Institut für vergleichende Bildungsforschung und Sozialwissenschaften an der Universität zu Köln und Seniorprofessor am Forschungskolleg „Zukunft menschlich gestalten“ der Uni- versität Siegen. Seine Forschungsschwerpunkte fokussieren u.a. den Diskurs um (muslimische) „Parallelgesellschaften“, Biografiekonstruktionen im multikultu- rellen Bildungsprozess, kommunale Gleichstellungs- und Antidiskriminierungs- arbeit sowie urbane Stadtgesellschaften als Orte der Diversität. Dr. Yılmaz Bulut ist Sozialwissenschaftler und seit 2006 Mitglied des Postdok- toranden-Netzwerkes an der Frankfurt Graduate School for the Humanities and Social Sciences. Zurzeit arbeitet er an seinem Habilitationsprojekt an der Uni- versität Köln. Er ist Leiter des Yunus Emre Kulturinstituts e.V. in Berlin....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.