Show Less

Aktienanalysten und Ratingagenturen – - Wer überwacht die Überwacher?

Series:

Dirk Reidenbach

Aktienanalysten und Ratingagenturen sind Informationsintermediäre des Kapitalmarktes. Diese Arbeit untersucht, welchen Beitrag diese Marktteilnehmer zur Corporate Governance leisten können. Aber handeln die Überwacher auch interssenkonfliktfrei und rational, oder bedürfen sie selbst der Überwachung? Ausgehend von einer umfassenden Analyse potentieller und tatsächlich aufgetretener Unregelmäßigkeiten erarbeitet der Autor Mittel und Wege, ihre Rolle für den Kapitalmarkt zu sichern.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Das vorliegende Werk entstand als Dissertation während meiner Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bankrecht des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main. Die wesentlichen Arbeiten an ihm waren bereits im Januar 2005 abge- schlossen. So weit als möglich habe ich die Ausführungen während des Promo- tionsverfahrens bis kurz vor Drucklegung an die sich im Kapitalmarktrecht häu- fig wandelnden Gegebenheiten angepaßt. Jedenfalls deutsche Rechtsprechung und deutsche juristische Literatur konnten bis Anfang 2006 berücksichtigt wer- den. Ich bin vielen Personen zum Dank verpflichtet. Den meisten habe ich diesen be- reits persönlich ausgerichtet. Sie mögen es mir nachsehen, daß in einem kurzen Vorwort nicht jeder namentlich erwähnt werden kann. Großer Dank gebührt meinem Doktorvater, Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Theodor Baums, für die weit über die Betreuung dieser Arbeit hinausgehende lehrreiche Ausbildung, die mir während meiner Arbeit am Institut zuteil wurde. Für das schnelle Erstellen des Zweitgutachtens danke ich Frau Prof. Dr. Brigitte Haar, LL.M., für die Übernahme des Vorsitzes der Prüfungskommission Herrn Prof. Dr. Helmut Kohl. Neben anderen danke ich besonders Herrn Rechtsanwalt Mario Hecker für die sprachliche Durchsicht des Manuskripts. Meinen ehemaligen Kollegen bin ich für die stets kollegiale und freundschaftliche Zusammenarbeit dankbar. Ganz besonderer Dank für das große Verständnis und die vielfältige Unterstüt- zung schulde ich meiner Frau und meinen Eltern. Ihnen widme ich dieses Werk. Frankfurt am Main,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.