Show Less

Ökonomie der Balkanmusik

Der Livemusik-Sektor populärer Balkanmusik in Wien

Series:

Ivona Dermanovic

Dieses Buch beschäftigt sich mit den Besonderheiten des Balkan-Livemusik-Sektors in Wien. Die Autorin präsentiert darin die Ergebnisse ihrer Forschung, die aus Interviews mit Unternehmern, Musikern und anderen Personen der Balkan-Lokalszene sowie einer umfassenden Literatur- und Internetrecherche stammen. Es zeigt sich, dass die Musikszene der ex-jugoslawischen Diaspora über eine eigene wirtschaftliche Infrastruktur verfügt und intensive Beziehungen zur «alten Heimat» bestehen. Seit den 1960ern entstand hier eine lebendige Balkan-Lokalszene, mit starker räumlicher Konzentration innerhalb einzelner Bezirke. Mit bis zu 15 Auftritten pro Wochenende, zählt Wien heute zu den europäischen Städten mit der höchsten Anzahl an regelmäßig stattfindenden Live-Auftritten bekannter Balkan-Stars.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

8. Empirische Untersuchung

Extract

Nachdem in vorhergehenden Kapiteln auf theoretische Ausführun- gen zur ethnischen Ökonomie und Musikwirtschaft bzw. Livemu- sik-Veranstaltungen eingegangen wurde, die zugleich die theoreti- sche Grundlage für die empirische Untersuchung bilden, widmet sich dieses Kapitel dem empirischen Teil und damit der Befragung von Unternehmern des Livemusik-Sektors aus dem ehemaligen Ju- goslawien. Da sich die vorliegende Arbeit mit dem Bereich der populären Bal- kan-Livemusik in Wien beschäftigt, bilden die im Kapitel 7.3 darge- stellten Unternehmen, die Ausgangsbasis für die empirische Unter- suchung. Die Interviewpartner wurden somit aus der Gesamtzahl der Unternehmer, die dem Balkan-Livemusik-Bereich zugeordnet wer- den konnten, ausgewählt. Von besonderem Interesse sind dabei die Balkanclub- bzw. Diskothekenbesitzer bzw. –betreiber, da diese in der Überzahl sind und damit eine wichtige Rolle im Rahmen des Livemusik-Bereichs einnehmen. Bei der Befragung ging es, wie schon weiter oben erwähnt, sowohl um Aspekte, die sich auf den Erklärungsansatz des Interaktionsmo- dells im Rahmen der ethnischen Ökonomien beziehen, als auch auf Aspekte, die für den Livemusik-Sektor spezifisch sind. 8.1 Forschungsfragen Ausgehend von den theoretischen Überlegungen, sollen die folgen- den Forschungsfragen beantwortet werden: „Welche Motive spielen für Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien, bei der Entschei- dung zur selbständigen Tätigkeit im Bereich populärer Balkan-Li- vemusik, eine Rolle und welche Herausforderungen sind im Rah- men dieser Tätigkeit zu bewältigen?“ Unter der Betrachtung des Livemusik-Sektors sind außerdem die Musikwirtschaft betreffende Aspekte von Bedeutung. Deshalb soll in Ergänzung der obigen Fragestellung auch der folgenden Frage nachgegangen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.