Show Less

Einfluss der IFRS auf die Rechnungslegungspraxis

Eine theoretische und empirische Analyse in ausgewählten Ländern der EU

Series:

Thomas Kemper-Scharpegge

Kapitalmarktorientierte Unternehmen in der EU haben ihre Konzernabschlüsse seit 2005 nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) zu erstellen. Ziel ist es, die Rechnungslegungsadressaten mit hochwertigen Informationen über die wirtschaftliche Lage zu versorgen. Fraglich ist jedoch, ob die IFRS-Einführung dies allein erreichen kann. So wird die Rechnungslegungspraxis nicht nur von Normen, sondern auch von institutionellen Faktoren beeinflusst. Anhand ausgewählter Eigenschaften von Ergebnisgrößen untersucht der Autor vor diesem Hintergrund, inwiefern die Umstellung auf die IFRS eine qualitative Veränderung der Rechnungslegungspraxis in ausgewählten Ländern der EU erkennen lässt. Daran anknüpfend geht er der Frage nach, inwiefern bestimmte Unternehmen besondere Anreize zu einer hochwertigen IFRS-Rechnungslegung haben.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Symbolverzeichnis

Extract

Regressionskoeffizient; Winkelmaß in Abbildung 6 0 Absolutglied n Regressionskoeffizient Regressionskoeffizient; Winkelmaß in Abbildung 6 Veränderung zur Vorperiode bzw. zwischen den Stichproben Störterm Winkelmaß in Abbildung 6 Ermittelte Logits Spearman-Korrelationskoeffizient Standardabweichung 2 Varianz adj. R2 Adjustiertes Bestimmtheitsmaß CFO Operativer Cashflow, skaliert mit dem Gesamtvermögen zu Be- ginn der Periode CFO Veränderung des operativen Cashflows, skaliert mit dem Gesamt- vermögen zu Beginn der Periode d Dummyvariable für betrachtetes Geschäftsjahr DTM Langfristiges Fremdkapital, dividiert durch die Summe aus lang- fristigem Fremdkapital und der Marktkapitalisierung EARLY Dummyvariable mit EARLY = 1, wenn Unternehmen vor 2005 nach IFRS bilanziert, sonst EARLY = 0 EARLY Veränderung der Eigenschaften von Ergebnisgrößen im Zeitab- lauf, mit EARLY = 1 für potentiell freiwillige IFRS-Anwender und EARLY = 0 für potentiell verpflichtete IFRS-Anwender FS Anteil der im Ausland erzielten Umsätze an gesamten Umsätzen i Index für betrachtetes Unternehmen IFRS Dummyvariable mit IFRS = 1 für IFRS-Anwender, sonst IFRS = 0 IND Dummyvariable mit IND = 1 für jeweiligen Industriezweig des Unternehmens, sonst IND = 0 XXII j Index für betrachtetes Unternehmen bei Ermittlung der Logits k Index für betrachteten Industriezweig LMV Natürlicher Logarithmus der Marktkapitalisierung m Median N Anzahl der Beobachtungen/Unternehmen NEG Dummyvariable mit NEG = 1, wenn RET < 0, sonst NEG = 0 NIBE Net Income Before Extraordinary Items, skaliert mit dem Ge- samtvermögen bei den rechnungslegungsbasierten Eigenschaften bzw. mit dem Marktwert des Eigenkapitals bei den marktbasierten Eigenschaften jeweils zu Beginn der Periode NIBE Veränderung des Net Income...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.