Show Less

Beiträge zum Islamischen Recht

Series:

Edited By Hans-Georg Ebert

Das Islamische Recht, die sharī’a, prägt wesentlich die Rechtsordnungen in der Region Nordafrikas und des Vorderen Orients. Die Beiträge dieses Bandes – mehrheitlich auf der Jahrestagung der «Gesellschaft für Arabisches und Islamisches Recht e.V.» 1999 gehalten und derem 1. Vorsitzenden, Herrn Professor Dr. Ernst Klingmüller, gewidmet – beschäftigen sich mit theoretischen und praktischen Problemen bei der Anwendung islamischer Rechtsnormen. Neben zivil- und handelsrechtlichen Fragen werden vor allem Aspekte des Familienrechts, des Kindschaftsrechts und des Erbrechts in der Region behandelt. Die Beiträge unterstreichen die Flexibilität und Entwicklungsfähigkeit des Islamischen Rechts.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

RA Dr. Holger Jung, Frankfurt a. M.: Der arabische internationale ordre public als Einfallstor für islamisches Recht

Extract

Jung: Der arabische internationale ordre public DER ARABISCHE INTERN A TIONALE ORDRE PUBLIC ALS EINFALLSTOR FUR ISLAMISCHES RECHT RA Dr. Holger JUNG, LL.M., Frankfurt a. M. I. Ordre public Wie auch im franzosischen Recht unterscheidet man in allen arabischen Staaten zwischen dem intemationalen ordre public und dem nationalen ordre public. 1m Folgenden wird uns nur der intemationale ordre public interessieren, der vor allem bei intemationalprivatrechtlichen Fragestellungen von praktischer Relevanz ist. Intemationalprivatrechtliche Gerechtigkeit gibt keine Garantie fur ein sachrechtlich zu billigendes Ergebnis. Der ,Sprung ins Dunkle"1, den jede intemationalprivatrechtliche V erweisung auf eine fremde Rechtsordnung bedeutet, kann zu einem Statut fiihren, dessen Normen so stark von denen der lex fori abweichen, dass das sachrechtliche Ergebnis Fundamentalnormen des Forumstaates verletzt. Hier kann der Richter ein Veto einlegen, indem er die Anwendung des als untragbar empfundenen fremden Rechts unter Berufung auf den intemationalen ordre public verweigert. Selbstverstandlich kann ich in diesem Vortrag nicht die gesamte ordre-public- Diskussion aufrollen. lch mochte mich auf die Frage beschranken, ob und in welchen Fallen arabische Gerichte die Generalklausel des ordre public mit islamischem Recht fiillen. Wann verweigem arabische Gerichte die Anwendung auslandischen Rechts, wei! es gegen islamisches Recht verst6J3t? Die Ergebnisse mogen einen Anhaltspunkt dafiir geben, wie vital das islamische Recht in den arabischen Staaten noch ist, die in den letzten 100-120 Jahren zunehmend nichtislamisches Recht rezipiert und sich zum groJ3en Teil eine siikulare Verfassung gegeben haben. So RIYAD, 'A. AL-M., F., RAsHID, S.: Taniizu' al-qawiinin wa-1-ikhtisiis al-qadii'i al- dauli, AI-Qii.hira (unverii.nderte Neuauflage) 1994 [zitiert: IPR...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.