Show Less

Deutsche Sprache im Wandel

Kleine Schriften zur Sprachgeschichte

Werner Besch

In seiner gesamten wissenschaftlichen Laufbahn hat sich Werner Besch immer wieder aus ganz verschiedenen Perspektiven und unter immer neuen Fragestellungen mit strukturellen und soziolinguistischen Aspekten von Variation und Wandel der deutschen Sprache in Geschichte und Gegenwart beschäftigt. Zu seinem 75. Geburtstag versammelt der vorliegende Band 25 seiner wichtigsten Aufsätze aus diesem zentralen Themenbereich, mit denen er der germanistischen Sprachwissenschaft seit den 60er Jahren Wege gewiesen hat.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Sprachnorm-Kompetenz des Bundestages? Das Beispiel der Handwerkernamen (1972) 91

Extract

Sprachnorm-Kompetenz des Bundestages? Das Beispiel der Handwerkemamen Mit 7 Karten Am 23. November 1966 beriet der Deutsche Bundestag in Bonn iiber die Anla- ge A der Handwerksordnung vom Jahre 1965. Der Punkt wurde als letzter der Ta- gesordnung am friihen Abend aufgerufen; vorausgegangen waren eine 'Fragestunde', die erste Beratung des Nachtragshaushaltsgesetzes 1966 sowie die abschlie13enden Beratungen iiber Anderungen des Umsatzsteuergesetzes und des Rentenversiche- rungsgesetzes. Hauptgesprachsthemen auf den Gangen und in den Pausen waren zudem die bedrohliche Wirtschaftskrise und die au13erst langwierigen Verhandlun- gen zur Bildung einer neuen Regierung. Man kann verstehen, dal3 angesichts einer solchen Themenkonstellation die Anlage A der Handwerkerordnung ziemlich in den Hintergrund treten mu13te, zumal es da auch nur urn bestimmte V arianten bei den Berufsbezeichnungen ging. Ein Abgeordneter hat denn auch in der Diskussion den Vorrang der anderen brennenden Fragen nachdriicklich betont, und die bundesdeut- sche Offentlichkeit nahm kaum Notiz von der ganzen Angelegenheit. Nun gibt es bei dem erwahnten und insgesamt 'beilaufigen' Vorgang allerdings einige Aspekte, die das Interesse des Sprachwissenschaftlers und auch des Volkskundlers beanspruchen diirfen. Neben den jiingsten sachlichen Umstrukturierungen im handwerklichen Sektor handelt es sich dabei urn die Frage der Sprachnormierung in einem bestimmten, wenn auch kleinen Bereich, womit auf das engste die Fragen nach dem Norrnierungsanlal3, nach den Norrnierungskriterien und schlieBlich auch nach der Normierungsinstanz verbunden sind. Ich mochte nun im folgenden zunachst knapp die notigen Informationen iiber die Gesetzesinitiativen zur Handwerksordnung geben, dann etwas ausflihrlicher den Ablauf der Debatte vom 23. November 1966 skizzieren und schliel3lich die dort vorgebrachten Argumente,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.