Show Less

Deutsche Sprache im Wandel

Kleine Schriften zur Sprachgeschichte

Werner Besch

In seiner gesamten wissenschaftlichen Laufbahn hat sich Werner Besch immer wieder aus ganz verschiedenen Perspektiven und unter immer neuen Fragestellungen mit strukturellen und soziolinguistischen Aspekten von Variation und Wandel der deutschen Sprache in Geschichte und Gegenwart beschäftigt. Zu seinem 75. Geburtstag versammelt der vorliegende Band 25 seiner wichtigsten Aufsätze aus diesem zentralen Themenbereich, mit denen er der germanistischen Sprachwissenschaft seit den 60er Jahren Wege gewiesen hat.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Einige Probleme empirischer Sprachforschung. Dargestellt am Beispiel des Erp-Projektes (198I) 155

Extract

Einige Probleme empirischer Sprachforschung Dargestellt am Beispiel des Erp-Projektes 1. Vorbemerkungen Im Herbst 1970 begannen die Vorarbeiten fur eine empirische Sprachunter- suchung im Spannungsfeld Dialekt I Hochsprache. Sie ftihrten zur Auswahl des Ortes Erp, sudwestlich von Koln, dessen Einbettung in eine typische Obergangs- struktur zwischen alterem, agrarbedingtem Zustand und neuerer Urbanisie- rungsbewegung fur uns ausschlaggebend war und mit Hilfe sozialgeographi- scher Typisierungsmodelle gesichert wurde. In diesem Ort haben dann von 1971 bis 1974 verschiedene Befragungen und Sprachaufnahmen stattgefunden. Daran schlossen sich Jahre der Materialaufbereitung und Auswertung an, gekennzeich- net u. a. auch durch eine kontinuierliche Theorie- und Methodendiskussion, die sich zwangslaufig aus der srurmischen Entwicklung soziolinguistischer und pragmalinguistischer Forschung in den letzten Jahren ergab. In Zeiten solch srurmischer Entwicklung von einschlagigen Teildisziplinen kann es riskant sein, mittelfristige Forschungsvorhaben zu planen und durchzufuhren. Sie verlangen nlimlich von einem gewissen Zeitpunkt an Festlegungen, die spliterhin nicht mehr aufgehoben werden konnen, selbst wenn dies unter dem Eindruck neuerer Entwicklungen in der einschlagigen Wissenschaft angezeigt schiene und man das selber auch tun wollte. Es stellt sich also die Frage nach den Moglichkeiten und Grenzen einer Zieladaption empirischer Untemehmen im raschen Wandel der wissenschaftlichen Positionen und Erkenntnisinteressen einer bestimmten Disziplin. Weitere Fragen betreffen die Indienstnahme anderer Humanwissenschaften fur die Zwecke der Sprachforschung. Da ist besonders an die empirische Sozio- logie zu denken, deren Feldforschungspraxis einen hohen Standard erreicht hat, nicht nur hinsichtlich der Vervollkommung der diversen Erhebungsinstrumente, sondem auch hinsichtlich der kritischen Einschlitzung der gewonnenen Ergeb- nisse, mogen sie auf den ersten Blick auch noch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.