Show Less

Kollektive Identitätskonstruktion in der Migration

Eine Fallstudie zur Sprachkontaktsituation der Wolgadeutschen in Argentinien

Series:

Anna Ladilova

Welche Rolle spielt die Gruppensprache bei der kollektiven Identitätskonstruktion in der Migration? Das Beispiel der Wolgadeutschen in Argentinien, die nach über 250 Jahren seit der ersten Auswanderung die ursprüngliche Sprache und Kultur aufrecht erhalten haben, eignet sich im besonderen Maße zur Beantwortung dieser Frage. Diese Studie wertet 381 Fragebögen und 12 Interviews quantitativ und qualitativ aus, um das Thema aus einer interdisziplinären Perspektive zu beleuchten. Sprachkenntnisse, -verwendungen und Einstellungen der Mitglieder der untersuchten Gruppe, Sprachkontaktphänomene in ihrer Rede sowie die Frage nach dem ethnic revival und dem kollektiven Gedächtnis werden miteinander in Verbindung gesetzt, um einen umfassenden Einblick in die untersuchte Fragestellung zu geben.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract

Abbildung 1: Wolgadeutsche Siedlungen in der Provinz Buenos Aires nahe der Stadt Coronel Suárez 1887–1990 ........................................... 11 Abbildung 2: Wolgadeutsche Kolonie General Alvear (1878) im Bezirk Diamante in Entre Ríos ................................................................ 13 Abbildung 3: Verlauf der empirischen Untersuchung ........................................ 42 Abbildung 4: Erhebungsgebiete .......................................................................... 46 Abbildung 5: Altersgruppen ................................................................................ 47 Abbildung 6: Altersverteilung der Stichprobe .................................................... 60 Abbildung 7: Höchster Bildungsabschluss der Interviewten und ihrer Fami- lienangehörigen ............................................................................ 62 Abbildung 8: Gründe für die Aufgabe des Wolgadeutschen (Fragebögen) ....... 74 Abbildung 9: Gründe für die Aufgabe des Wolgadeutschen (Interviews) ......... 76 Abbildung 10: Dynamik des Rückgangs der deutschen Varietäten .................... 79 Abbildung 11: Orts- und personenbezogene Verwendung des Wolgadeut- schen ............................................................................................ 90 Abbildung 12: Verwendung des Wolgadeutschen .............................................. 91 Abbildung 13: Anteil der Sprecher des Wolgadeutschen in den untersuch- ten Dörfern ............................................................................... 103 Abbildung 14: Füllen der Lücke im kollektiven Gedächtnis der Wolga- deutschen .................................................................................. 114 Abbildung 15: Bedeutung von Deutschland ..................................................... 117 Abbildung 16: Bedeutung von Russland ........................................................... 119 Abbildung 17: Einfluss des Lebens in Russland auf die wolgadeutsche Kul- tur ............................................................................................. 122 Abbildung 18: Bedeutung der Wolga ............................................................... 126 Abbildung 19: Bedeutung von Argentinien ...................................................... 127 Abbildung 20: Distinktionsmerkmale der Wolgadeutschen ............................. 128 Abbildung 21: Gefühlte ethnische Identität (Interviews) ................................. 131 Abbildung 22: Interessenbereiche der wolgadeutschen Kultur ........................ 145

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.