Show Less

Zwischen Selbst- und Fremdbestimmung

Eine vergleichende Untersuchung über Lernmotivation der Musikstudierenden in Taiwan und Österreich

Series:

Yuan-hao Wu

In dem vorliegenden Werk wird die Lernmotivation der Musikstudierenden aus Taiwan und Österreich mittels theoretisch elaborierten Theorien wie der Self-Determination Theory empirisch verglichen. Dabei werden unterschiedliche kulturelle Prägungen und Erziehungsphilosophien thematisiert, die zu einer konträren Einstellung und Motivation führen können. Diese Thematik ist nicht nur deshalb von Interesse, weil eine wissenschaftliche Fundierung der Lernmotivation von angehenden Berufsmusikern – sowohl in Taiwan als auch in Österreich – ein Desideratum darstellt, sondern auch hinsichtlich der jeweiligen gesellschaftspolitischen Implikationen. Aus den Untersuchungsergebnissen lassen sich Stärken und Schwächen der jeweiligen Bildungssysteme herauslesen und praktische Hinweise ableiten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

II. Lehr- und Lernbedingungen in Taiwan und Österreich

Extract

Im Anschluss an das vorige Kapitel, in dem die theoretische Grundlage der Motivation erläutert wurde, wird nun versucht, einen Überblick über die unterschiedlichen Lehr- und Lernbedingungen in Taiwan und Österreich zu geben. Die Erkenntnisse über die jeweiligen Gegebenheiten in beiden Ländern sind für alle Leserinnen und Leser insofern von Bedeutung, als sich der soziale Kontext als wichtiger Einflussfaktor der motivationalen Zustände darstellt. Im Folgenden werden die Lernbedingungen in beiden Ländern ge- trennt voneinander vorgestellt. Als Erstes werden die Entwicklung und der aktuelle Stand der postsekundär- en Musikausbildung beschrieben. Weiters wird beleuchtet, welche musika- lischen Bildungsmöglichkeiten auf der vor-hochschulischen Stufe vorhanden sind. Schließlich wird noch näher auf die Studienbedingungen hinsichtlich der Zulassung, Studienorganisation und Art der Leistungskontrolle eingegan- gen. Ferner werden einschlägige Forschungsergebnisse in den genannten Bereichen zur Darstellung gebracht. An dieser Stelle muss noch erwähnt wer- den, dass die Unterschiede zwischen den beiden Ländern, die im Folgenden aufgezeigt werden, keineswegs einen allumfassenden Vergleich zwischen beiden Bildungssystemen darstellen. Es sollen jedoch einige spezielle Sach- verhalte in der Lernumgebung beider Länder ausgearbeitet werden, die für die drei menschlichen Bedürfnisse (nach der Selbstbestimmungstheorie) von Bedeutung und infolgedessen für den differenzierten Sozialisationsprozess und motivationale Entwicklungen der Studierenden verantwortlich sind. Die im Folgenden beschriebenen Sachverhalte dienen als wichtige Grundlage für die Hypothesen, die im empirischen Teil untersucht werden. Ferner ist zu beachten, dass der letzte Tag des Schuljahres 2008 der jeweiligen Länder als Stichtag der nachfolgenden...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.