Show Less

Entwicklungstendenzen in Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

Zweitspracherwerb und Unterricht – Lehrwerke – Projekte

Edited By Evelyn Röttger and Kerstin Zimmermann

In diesem Band werden aktuelle Entwicklungstendenzen des Deutschen als Fremd- und Zweitsprache in drei Themenkomplexen dargestellt: Im ersten Teil steht die Relevanz älterer und neuerer Konzepte der Zweitspracherwerbsforschung für die Unterrichtspraxis im Fokus. Der zweite Teil integriert Analysen von Lehrwerken hinsichtlich ausgewählter morphologischer, lexikalischer, pragmatischer und landeskundlicher Aspekte. Den Abschluss bildet die Vorstellung zweier Projekte zur Durchführung eines Planspiels in China sowie zu einem interdisziplinär nutzbaren digitalen Datenkorpus. Der Band vereint die Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlern, DaF-Didaktikern und Gästen des Fachgebiets Deutsch als Fremdsprache der Technischen Universität Berlin.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses kommt in der modernen Wissensgesellschaft eine entscheidende Bedeutung zu. Doch Jahr für Jahr wer- den thematisch innovative Magister- und Masterarbeiten an Universitäten archi- viert, ohne dass ihr Inhalt jemals einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich ge- macht worden wäre. Vor diesem Hintergrund entstand der Gedanke, einige Ab- solventinnen und Absolventen1 des Fachgebiets Deutsch als Fremdsprache (DaF) am Institut für Sprache und Kommunikation der Technischen Universität Berlin zu bitten, ihre Abschlussarbeiten für den vorliegenden Sammelband zu- sammenzufassen. Die ehemaligen TU-Studenten Andrea Díaz, Dörte Grunzig, Andreas Kraft und Eva Schmidt arbeiteten in der Folge ihre Abschlussarbeiten zu ersten wissenschaftlichen Artikeln um. Ihnen gebührt unsere besondere Aner- kennung. Das Spektrum der Artikel in diesem Band ergänzen die Nachwuchs- wissenschaftlerinnen Daniela Rotter (ehem. Universität Graz) und Kerstin Zim- mermann (ehem. Ruhr-Universität Bochum), die bereits als wissenschaftliche Mitarbeiterinnen an der PH Karlsruhe (Institut für deutsche Sprache und Litera- tur) bzw. an der TU Berlin (Institut für Sprache und Kommunikation) arbeiten, sowie Evelyn Röttger, die als Gastprofessorin ebenfalls an der TU Berlin tätig ist. Hinzu kommen Beiträge von Wissenschaftlerinnen, die mit dem Fachgebiet DaF auf besondere Weise verbunden sind. Hierzu zählt der Artikel von Marion Ernst (Universität Potsdam/IH Berlin Prolog), mit der ein gemeinsames Enga- gement in der Zusatzqualifikation Deutsch als Zweitsprache (DaZ) besteht, El- len Tichy, die nach ihrem DAAD-Lektorat in Szeged/Ungarn am Fachgebiet ein Reintegrationsstipendium des DAAD absolvierte und Katalin...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.