Show Less

Rosegger-Rezeption bei Anton Webern

Series:

Elisabeth Kaiser

Diese Arbeit beleuchtet die intensive Auseinandersetzung Anton Weberns mit dem österreichischen Heimatschriftsteller Peter Rosegger. Sie beruhte auf Parallelen in ihrer beider Lebensgeschichte, in der Geisteshaltung sowie auf einer tiefen Sehnsucht Weberns nach einem verlorenen Paradies, das er in Roseggers Werken wieder fand. Roseggers Einfluss auf Weberns Schaffen wurde in Themenbereiche unterteilt, von denen sich die innige Beziehung zur Mutter bzw. die Trauer um sie als zentrales Thema herauskristallisierte. Da Rosegger sich in seinen Romanen und Erzählungen ausnehmend viel zur Musik und zu musikalischen Fragen äußerte, ergab es sich im letzten Kapitel, dass trotz gegensätzlicher Ausgangsposition auch darin Ähnlichkeiten zu Weberns Anschauungen zu finden sind. Zusammenfassend ist zu sagen, dass mehr Ähnlichkeiten zwischen Webern und Rosegger existieren als anzunehmen war.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung .............................................................................................................. 1 Zum Aufbau der Arbeit ........................................................................................ 9 Quellenlage.......................................................................................................... 13 Literaturbericht.................................................................................................... 17 1. Rosegger und Webern ..................................................................................... 21 1.1 Peter Rosegger – Kurze Beschreibung des Lebens und Schaffens .......... 21 1.1.1 Die Bedeutung von Roseggers literarischem Werk ......................... 23 1.1.2 Rosegger-Rezeption vor und nach Webern ..................................... 27 1.2 Anton Webern – Kurze Beschreibung des Lebens und Schaffens ........... 33 1.2.1 Weberns Anerkennung für Rosegger und seine Schriften............... 35 1.2.2 Weberns Rosegger-Lektüre (Auflistung)......................................... 38 1.3 Identifikationspunkte ................................................................................ 41 1.3.1 Natur- und Heimatliebe.................................................................... 41 1.3.2 Religiosität ....................................................................................... 48 2. Roseggers Einfluss auf Weberns Schaffen ..................................................... 55 2.1 Weberns Beschäftigung mit dem Volkstümlichen ................................... 55 2.2 Zu Weberns Rosegger-Vertonungen ........................................................ 58 2.2.1 Zur Instrumentation der Lieder ........................................................ 66 2.3 Gedankenfelder in Opp. 12-18.................................................................. 70 2.3.1 Mutterliebe und Trauer .................................................................... 70 2.3.1.1 Die Jungfrau Maria und das Mütterliche ................................ 76 Der Tag ist vergangen (op. 12/1) .................................................. 76 O sanftes Glühn der Berge (1913)................................................. 79 Das Kreuz, das mußt’ er tragen (op. 15/1).................................... 81 Liebste Jungfrau (op. 17/2)............................................................ 84 Schatzerl klein (op. 18/1)............................................................... 85 2.3.2 Vaterfigur und Gottesbegriff............................................................ 88 XII In Gottes Namen aufstehn (op. 15/3)............................................. 92 2.3.3 Leben nach dem Tode, Auferstehung .............................................. 94 Tot. Sechs Bilder für die Bühne (1913) ......................................... 95 Fahr hin, o Seel’ (op. 15/5) ........................................................... 99 Armer Sünder, du (op. 17/1) ........................................................ 103 Heiland, unsre Missetaten (op. 17/3) .......................................... 105 Dein Leib geht jetzt der Erde zu (Fragment, 1925) ..................... 106 3. Ästhetische Positionen Roseggers und Weberns .......................................... 109 3.1 Zentrale musikästhetische Schriften ....................................................... 110 3.2 Musikwahrnehmung ............................................................................... 111 3.2.1 Die Bedeutung des Musikhörens ................................................... 111 3.2.2 Die Rolle des Interpreten/der Interpretation...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.