Show Less

Der Unterhalt für ein Kind als Schaden

Eine rechtsvergleichende Darstellung zur deutschen und südkoreanischen Rechtslage hinsichtlich der Arzthaftung für neugeborenes Leben

Series:

Sung-Ku Yoon

Die Geburt eines Menschen entzieht sich seit jeher einer rein rationalen Betrachtung. Ein neugeborenes Kind löst Gefühle, Emotionen und Empfindungen aus, deren Ausmaß man nicht in Worte zu fassen vermag. Doch trägt dieses Ereignis unter gewissen Voraussetzungen rechtliche Probleme, welche mit dem Ausdruck «Kind als Schaden» bezeichnet werden. Statt grenzenloser Freude steht unter diesem Aspekt auf einmal die Frage eines finanziellen Ausgleichs für die Geburt eines Menschen im Raum, denn neben Betreuungs- und Erziehungskosten schulden Eltern ihren Kindern Sachleistungen, die den wirtschaftlichen Bedarf der Kinder decken. Im Vergleich zu kinderlosen Paaren sind Familien trotz unterschiedlicher staatlicher Förderung und Privilegierung – etwa in steuerrechtlicher Hinsicht – materiell eindeutig benachteiligt. Diese Problematik gilt seit Ende der 1960er Jahre im deutschen Schrifttum als ungelöstes Problem. Auf dem gleichen Standpunkt stehen die südkoreanische Literatur und Rechtsprechung seit Mitte der 1990er Jahre. Die Arbeit befasst sich mit der Frage, ob Unterhaltskosten für ein Kind als Schaden angesehen und auf den behandelnden Arzt abgewälzt werden können, wenn ein «unerwünschtes» Kind durch ärztliches Fehlverhalten zur Welt gekommen ist.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract

Deutsche Literatur Adomeit, Klaus, Die besondere Entscheidung: Die mißglückte Sterilisation, zu BGH v. 18.3.1980, NJW 1980, 1450 und 1452, Jura 1981, S. 196 Bamberger, Heinz Georg/ Roth, Herbert (Hrsg.), Beck´scher Online- Kommentar, BGB, München 2007 [zitiert: Bamberger/Roth/Bearbeiter, BGB (2007)] v. Bar, Christian, Gemeineuropäisches Deliktsrecht, Bd. 1, Die Kernbereiche des Deliktsrechts, seine Angleichung in Europa und seine Einbettung in die Gesamtrechtsordnungen, München 1996 [zitiert: v. Bar, Gemein- europäisches Deliktsrecht, Bd. 1 (1996)] Beckmann, Rainer, Karlsruhe und das „Kind als Schaden“, ZfL 1998, S. 1 Boin, Kai T., Unterhaltsbelastung für ein Kind als Schaden – Eine unendliche Geschichte?, JA 1995, S. 425 Brox, Hans/Walker, Wolf-Dietrich, Besonderes Schuldrecht, 34. Aufl., Mün- chen 2010 [zitiert: Brox/Walker, BS (2010)] Brüggemeier, Gert, Deliktsrecht, Hand- und Lehrbuch, 1. Aufl., Baden- Baden 1986 Bühler, K., Ungewolltes, gesundes Kind als Schaden?, Der Gynäkologe 2000, S. 765 Carstensen, Gert, „Vom Heilversuch zum medizinischen Standard“, DÄBl 1989, S. A2431 Cho, Kyu-Chang, Koreanisches Bürgerliches Gesetzbuch, Frankfurt a.M. 1980 Cramer, Stephan, Genom- und Genanalyse, Rechtliche Implikationen einer »Prädiktiven Medizin«, Frankfurt am Main, Bern, New York, Paris 1991 [zitiert: Cramer, Genom- und Genanalyse (1991)] Dannemann, Gerhard, Arzthaftung für die unerwünschte Geburt eines Kin- des, VersR 1989, S. 676 Debo, Arno, Der unterbliebene Schwangerschaftsabbruch als zivilrechtlicher Haftungsgrund, München 1986 Deuchler, Wolfgang, Die Haftung des Arztes für die unerwünschte Geburt eines Kindes („wrongful life“), Eine rechtsvergleichende Darstellung 174 des amerikanischen und deutschen Rechts, Frankfurt am Main, Bern,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.