Show Less

Legitimationsdefizite bei der Bestimmung der Höhe der Rundfunkgebühr

Eine verfassungsrechtliche Untersuchung zu dem Spannungsverhältnis zwischen Rundfunkfreiheit und Demokratieprinzip

Series:

Philipp Mohr

Das Bundesverfassungsgericht hat klare Leitlinien zur Festlegung der Rundfunkgebührenhöhe vorgegeben: de jure entscheiden die Landesparlamente, de facto aber entscheidet die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF). Begründung hierfür: Um die Rundfunkfreiheit zu schützen, bedarf es eines Grundrechtsschutzes durch Verfahren. Diese Konstruktion ist anerkannt für Exekutive und Judikative, für die Legislative ist ein «Grundrechtsschutz durch qualifiziertes Gesetzgebungsverfahren» neu. Diese Arbeit analysiert und benennt die damit einhergehenden juristischen Probleme. Durch Entparlamentarisierung, Expertokratie sowie die faktische Umkehrung der Wesentlichkeitstheorie entstehen deutliche Defizite hinsichtlich der demokratischen Legitimation der Rundfunkgebührenentscheidung.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Einleitung ............................................................................................................. 1 A. Problemstellung .......................................................................................... 1 B. Gang der Untersuchung ............................................................................. 8 1. Kapitel: Rundfunkfinanzierung .................................................................. 11 A. Rundfunkverfassungsrechtliche Grundprobleme ................................ 11 I. Rundfunkbegriff ....................................................................................... 11 II. Geschichtliche Entwicklung des Rundfunks in Deutschland un- ter besonderer Berücksichtigung der Rundfunkfinanzierung ..................... 16 1. Entwicklung des Rundfunks bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs . 16 2. Entwicklung der Rundfunkfinanzierung bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs ............................................................................................... 22 3. Entwicklung des Rundfunks seit dem Zweiten Weltkrieg ................. 23 4. Entwicklung der Rundfunkfinanzierung nach 1945 ........................... 30 III. Tatbestand der Rundfunkgebühr ........................................................... 33 IV. Abgabenrechtliche Einordnung der Rundfunkgebühr .......................... 36 1. Rundfunkgebühr als Steuer ................................................................. 37 2. Rundfunkgebühr als Gebühr ............................................................... 38 3. Rundfunkgebühr als Beitrag ............................................................... 38 4. Rundfunkgebühr als Sonderabgabe .................................................... 39 5. Rundfunkgebühr als sachkompetenzimplizite Abgabe ...................... 40 6. Rundfunkgebühr als Abgabe sui generis ............................................ 41 7. Zwischenfazit ...................................................................................... 41 VIII B. Das Verfahren zur Festlegung der Höhe der Rundfunkgebühr .......... 42 I. Verfassungsrechtliche Grundlage ............................................................ 43 1. Inhalte des Art. 5 Abs. 1 S. 2 Var. 2 GG ............................................ 43 a) Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ............................ 44 aa) Deutschland-Fernsehen – Erste Rundfunkentscheidung .......... 44 bb) Umsatzsteuer – Zweite Rundfunkentscheidung ....................... 45 cc) FRAG – Dritte Rundfunkentscheidung .................................... 46 dd) Niedersachsen – Vierte Rundfunkentscheidung....................... 48 ee) Baden-Württemberg – Fünfte Rundfunkentscheidung ............. 50 ff) WDR-Gesetz – Sechste Rundfunkentscheidung ....................... 51 gg) Hessen 3 – Siebte Rundfunkentscheidung ............................... 52 hh) Rundfunkgebühren I – Achte Rundfunkentscheidung ............. 53 ii) Kurzberichterstattung und Extra-Radio ..................................... 53 jj) Rundfunkgebühren II ................................................................. 54 kk) Parteibeteiligung an Rundfunkunternehmen ............................ 55 ll) Zusammenfassung ...................................................................... 56 b) Kritik an der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ...... 57 aa) Keine Sondersituation des Rundfunks ...................................... 57 bb) Rundfunkfreiheit als Individualgrundrecht .............................. 62 2. Grundsatz der...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.