Show Less

Forschungswege in der Eurythmietherapie

Berichte vom internationalen Forschungssymposium - 28.-30. November 2008

Series:

Edited By Annette Weisskircher and Albrecht Warning

An der Alanus Hochschule Alfter wurde im November 2008 ein Forschungssymposion «Forschungswege in der Eurythmietherapie» veranstaltet. In den vergangenen Jahren sind eine Reihe von Forschungsarbeiten in der Eurythmietherapie mit unterschiedlichen Methoden geleistet worden. Es wurde die Frage gestellt, welche Forschungsmethoden der Eurythmietherapie angemessen sind und wie die verschiedenen Ansätze miteinander verbunden werden können. Es war das Anliegen dieses Symposiums, diese unterschiedlichen Wege zu betrachten und methodische Grundlagen anzudenken, die die Forschungsziele bündeln können. Zugleich wurden verschiedene Dokumentationsweisen der Therapieprozesse vorgestellt: in der physiologischen Ebene am Patienten und betrachtend reflektierende Beschreibungen der Therapeuten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Wirkungen von Heileurythmie auf die Herzschlagrhythmen Dirk Cysarz, Antje Minnerop, Barbara Trapp, Friedrich Edelhäuser 55

Extract

55 6. Vortrag Samstag den 29.11.2008 Wirkungen von Heileurythmie auf die Herzschlagrhythmen Dirk Cysarz, Antje Minnerop, Barbara Trapp, Friedrich Edelhäuser Zusammenfassung In der Herzschlagrhythmik spiegeln sich viele andere physiologische Rhythmen, unter anderem auch der Atemrhythmus. Auch unterschiedliche körperliche Be- lastungen hinterlassen Signaturen in der Herzschlagrhythmik. Für die Anthropo- sophische Sprachtherapie konnte bereits gezeigt werden, dass während der Sprachübung eine für jede Übung eigene Signatur in der Herzschlagrhythmik entsteht. In dieser Arbeit werden die Signaturen von unterschiedlichen Heileu- rythmie-Übungen dargestellt. Es zeigt sich, dass viele Heileurythmie-Übungen ebenfalls eine typische Signatur während der Durchführung hinterlassen. Mit an- gepassten Kontrollübungen lässt sich zeigen, dass diese Signaturen im Wesentli- chen auf dem strukturierten Bewegungsablauf der Übung beruhen. Auf dieser Grundlage können geeignete Heileurythmie-Übungen für größere Probandenstudien ausgewählt werden, in denen die Simultanwirkungen auf die Herzfrequenzrhyth- mik untersucht werden kann. Einleitung Im Bereich der Kunsttherapien konnte bereits gezeigt werden, dass die Anthro- posophische Sprachtherapie eindeutige Wirkungen insbesondere auf die Herz- schlagrhythmik hat [1;2]. Da jede sprachtherapeutische Übung (und damit auch jedes Versmaß) eine eindeutige Signatur im Herzschlagrhythmus hinterlässt, ergibt sich somit eine Vielfalt unterschiedlicher rhythmischer Variationen indu- ziert durch die jeweilige Sprachübung (ein Überblick ist in [1] zu finden). Es entstehen zum Teil sehr komplexe rhythmische Variationen im Herzschlag- rhythmus. Die quantitative Analyse solcher komplexer Variationen ist nicht trivial, so dass in einer Grundlagenstudie eine Sprachübung ausgewählt wurde, die thera- peutische Hexameter-Rezitation, die...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.