Show Less

Projekte und Projektionen in der translatorischen Kompetenzentwicklung

Series:

Edited By Silvia Hansen-Schirra and Don Kiraly

Der Sammelband geht aus der Ringvorlesung Projektarbeit in der Translationsdidaktik hervor. Diese fand im Wintersemester 2010/11 in Germersheim statt. Ihr Ziel war es, die DozentInnen am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz zusammenzubringen, die sich mit authentischen Projekten in der Lehre beschäftigen, und sollte dem Austausch über gemeinsame Interessen und Probleme dienen. Schon im Rahmen der Ringvorlesung wurde deutlich, dass der Projektunterricht in Germersheim teilweise bereits gut vernetzt durchgeführt, äußerst theoriegeleitet entwickelt und praxeologisch orientiert erarbeitet wurde. Der Sammelband, der diese Vielfalt und Heterogenität durch thematische Teile abbildet, soll – über die Veranstaltung hinausgehend – zur theoretischen Reflexion und Diskussion anregen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Eva Katrin Müller/Marcel Vejmelka: Projektarbeit als offener Prozess: Ein Erfahrungsbericht zur Übersetzung der Anthologie Neues vom Fluss aus dem Spanischen

Extract

123 Eva Katrin Müller Marcel Vejmelka Projektarbeit als offener Prozess: Ein Erfahrungsbericht zur Übersetzung der Anthologie Neues vom Fluss aus dem Spanischen Abstract. Im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse 2010 mit Argentinien als Gastland wurde am FTSK in Germersheim in studentischer Projektarbeit die Anthologie Neues vom Fluss mit Texten junger ErzählerInnen aus Argentinien, Uruguay und Paraguay aus dem Spani- schen ins Deutsche übersetzt. Der hier vorgelegte Erfahrungsbericht beschreibt die Planung und Durchführung dieser über zwei Semester laufenden Projektarbeit als offenen Prozess, der sich jeweils kurzfristig an die Rahmenbedingungen anpassen musste. Eine Besonderheit des Projekts war seine Umsetzung in mehreren Phasen und in unterschiedlichen Formen, welche einen internen Vergleich der Potenziale und Schwierigkeiten von Lehrprojekten ermöglicht. Weitere Überlegungen widmen sich E-Learning-Ressourcen, deren Einsatz sich als äußerst produk- tiv erwies, der Bedeutung des realen Übersetzungsauftrags, der von den Projektbeteiligten erfüllt werden musste, sowie der Einbettung des Projekts in das Modul „Literaturüberset- zen“. 1 Zum Projekt 1.1 Voraussetzungen und Rahmenbedingungen Das Projekt, zur Frankfurter Buchmesse 2010 eine vom Berliner Autor, Überset- zer und Literaturvermittler Timo Berger herausgegebene Anthologie „junger“ SchriftstellerInnen aus Argentinien, Uruguay und Paraguay durch Studierende des Fachs Spanisch am FTSK übersetzen zu lassen, war von Beginn an von sei- nem offenen Charakter geprägt.1 Offenheit meint hier die starke Präsenz unbe- kannter externer Faktoren, angesichts derer zahlreiche Schritte in der Organisati- on und Durchführung der Projektarbeit mit den Studierenden unter Vorbehalt geplant oder kurzfristig neu festgelegt werden mussten. Diese Ausgangssituation stellte naturgemäß eine...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.