Show Less

Projekte und Projektionen in der translatorischen Kompetenzentwicklung

Series:

Edited By Silvia Hansen-Schirra and Don Kiraly

Der Sammelband geht aus der Ringvorlesung Projektarbeit in der Translationsdidaktik hervor. Diese fand im Wintersemester 2010/11 in Germersheim statt. Ihr Ziel war es, die DozentInnen am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz zusammenzubringen, die sich mit authentischen Projekten in der Lehre beschäftigen, und sollte dem Austausch über gemeinsame Interessen und Probleme dienen. Schon im Rahmen der Ringvorlesung wurde deutlich, dass der Projektunterricht in Germersheim teilweise bereits gut vernetzt durchgeführt, äußerst theoriegeleitet entwickelt und praxeologisch orientiert erarbeitet wurde. Der Sammelband, der diese Vielfalt und Heterogenität durch thematische Teile abbildet, soll – über die Veranstaltung hinausgehend – zur theoretischen Reflexion und Diskussion anregen.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Sascha Hofmann: Den Kunden im Blick: Zur Einbindung von Praxiselementen in den Übersetzungsunterricht

Extract

211 Sascha Hofmann Den Kunden im Blick: Zur Einbindung von Praxiselementen in den Übersetzungsunterricht Abstract. Wie können Studierende in der Universität am besser auf das Berufsleben vorbe- reitet werden? Der Übersetzungsunterricht und die Praxis des Berufsalltags sind einander oft noch fern, so werden oft Zeitungs- oder Magazinartikel zu Hause von jedem Studierenden übersetzt und dann im Unterricht Satz für Satz vorgelesen und verglichen. Die Textsorte Zeitungsartikel ist in der Praxis allerdings selten anzutreffen. Sascha Hofmann stellt daher einen praxisori- entierten Ansatz vor, der es ermöglicht im Bereich des Fachübersetzens, in diesem Fall in der Fachsprache Technik, realitätsnah und praxisorientiert zu arbeiten. Neben der Orientie- rung am Übersetzungsprozess bietet ein praktischer Teil, weitere Orientierung zur Vertie- fung vermittelter Inhalte. Diese Unterrichtsvariante bietet neben der Praxisorientierung die Möglichkeit, übersetzerische Kompetenzen zu entwickeln und Studierende mit komplexen technischen Inhalten vertraut zu machen. 1 Vorbemerkung Praxis und Praxisrelevanz sind in der Übersetzungswissenschaft oft immer noch mit vielen Vorbehalten versehene Ausdrücke. Seit Jahren, mittlerweile sogar Jahrzehnten, wird in der translationswissenschaftlichen Akademia diskutiert, ob und wie viel Praxis ein Bestandteil der Lehre sein darf, und regelmäßig vor einer zu umfassenden Ausbreitung praktischer Inhalte in den Currricula gewarnt. So lassen sich in den Diskussionen in den Gremien an den universitären Ausbil- dungsstätten immer wieder Stimmen vernehmen, die vor einer Überfrachtung der Ausbildung mit Praxiselementen warnen, deren Konsequenz unweigerlich die Differenzierung zu den Fachhochschulen, nach Bologna auch Hochschulen ge- nannt, aufheben würde. Eine Annahme, die beim...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.