Show Less

Metaphern im Fremdsprachenunterricht: Englisch, Französisch, Spanisch

Series:

Corinna Koch

Diese Publikation wurde mit dem Ludger-Schiffler-Preis für Fremdsprachendidaktik 2013 ausgezeichnet.

Metaphern sind nicht nur in der Literatur-, sondern auch in der Alltagssprache allgegenwärtig. Somit sind Schüler beim Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen in der Fremdsprache ständig darauf angewiesen, Metaphern zu erkennen, richtig zu deuten und selbst angemessen zu nutzen. Metaphernkompetenz stellt folglich einen wesentlichen Bestandteil interkultureller und fremdsprachlicher Kompetenz allgemein dar und ermöglicht es, kulturelle Sichtweisen aufzudecken, zu diskutieren und zu hinterfragen. Dieses Buch entwickelt eine zeitgemäße Metapherndefinition für den Fremdsprachenunterricht, arbeitet systematisch ihr fremdsprachendidaktisches Potenzial heraus, überprüft dessen aktuelle Ausschöpfung durch eine Lehrbuchanalyse und stellt erstes Material für einen erweiterten Umgang mit Metaphern vor.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit ist als Dissertation im Bereich der Didaktik der roma- nischen Sprachen am Romanischen Seminar der Fakultät für Philologie an der Ruhr-Universität Bochum in enger Zusammenarbeit mit dem Englischen Seminar der gleichen Fakultät entstanden. Finanziell gefördert wurde die Arbeit durch eine zweijährige Allowance der Ruhr-University Research School, die Geld für Sachmittel und Dienstreisen zur Verfügung gestellt und zudem durch zahlreiche Workshops, Konferenzen und Symposien an der Entwicklung meiner wissen- schaftlichen Kompetenzen mitgewirkt hat. Diese Arbeit wäre nicht geschrieben worden, wenn meine Doktormutter Frau Prof. Dr. Lieselotte Steinbrügge mich nicht mit ihrer Leidenschaft für die Forschung und ihrem großen Vertrauen in meine Person überzeugt hätte, das Referendariat erst nach einer fachdidaktischen Promotion zu beginnen. Ihr gilt mein größter Dank und meine menschliche wie berufliche Verbundenheit für die Hilfe zu dieser im Nachhinein so richtigen Entscheidung und die wunderbare wissenschaftliche Betreuung meiner Arbeit mit der perfekten Mischung aus Rat- schlägen und Freiheit. Danken möchte ich ebenso herzlich meinem Zweitbetreuer aus der Anglistik, Herrn Prof. Dr. Markus Ritter, der mir den Spagat zwischen der Didaktik der romanischen Sprachen und der Didaktik der englischen Sprache zugetraut und ermöglicht hat und mir stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Des Weiteren gilt mein Dank den aktuellen und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Romanischen Seminars der Ruhr-Universität Bochum, die immer ein offenes Ohr und ein aufmunterndes Wort in fachlicher und mensch- licher Hinsicht parat...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.