Show Less

«Produzenten statt Parasiten»

Entwürfe und Wirklichkeiten beruflicher Ausbildung im modernen Argentinien

Series:

Veronica Oelsner

Das Buch untersucht den Zusammenhang zwischen gesellschaftlichen Repräsentationen von Arbeit, Beruf und Bildung und der Ausgestaltung von Berufsbildungsstrukturen in Argentinien. Im Mittelpunkt stehen die verstärkten Debatten zur Berufsbildung in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts sowie die umfangreichen Berufsbildungsreformen während der Regierungszeit Peróns in den Jahren 1944 bis 1955. Die Autorin rekonstruiert die jeweils vorherrschenden, teils historisch gewachsenen, teils bewusst geschaffenen, Repräsentationen und zeigt, wie sie bestimmte Entwicklungen der Berufsbildung befördert, erschwert oder gar behindert haben. Die Studie bietet nicht nur eine komplexe Sicht auf die argentinische Berufsbildung; sie eignet sich auch als Ausgangspunkt für die Untersuchung weiterer Fälle.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Danksagung

Extract

Verschiedene Personen haben jeweils auf ihre Art und Weise zum Gelingen die- ses Projekts beigetragen. Jürgen Schriewer, mein Betreuer, hat mir in verschiedenen Stadien meiner Arbeit anregende Fragen gestellt, mich auf interessante Spannungen des Stu- dienfalles hingewiesen und sich intensiv mit Kapitelentwürfen auseinanderge- setzt. Er hat mir auch einen optimalen Arbeitsrahmen ermöglicht. Mit Marcelo Caruso konnte ich mehrfach unterschiedliche Aspekte der ar- gentinischen Bildungsgeschichte diskutieren. Er gab mir zudem nützliche Hin- weise zu Quellen und zur geschichtlichen Arbeitsweise. Kollegen und Kolloquiumsteilnehmer an der Humboldt-Universität brachten mich mit ihren Fragen und Anmerkungen jedes Mal ein Stück weiter. Eine ganz große Hilfe bekam ich in der letzten Arbeitsphase insbesondere von denjenigen, die sich auch noch außerhalb des Kolloquiums die Zeit nahmen, ganze Kapitel- entwürfe inhaltlich zu kommentieren oder sprachlich zu korrigieren: Daniel He- dinger, Simone Holzwarth, Patrick Ressler, Eugenia Roldán Vera, Barbara Schulte, Jana Tschurenev und Florian Waldow. Ebenso Julia Binder, Rike Bolte und Robert Frahm kommentierten und korrigierten Entwürfe. Barbara Schulte stand mir zudem stets zur Verfügung, wenn ich nach Austausch über die Defini- tion zentraler Aspekte der Arbeit suchte. Die ganze Arbeit wurde schließlich von Matti Steinitz und Christian Lüdde sprachlich überprüft. Meine argentinischen Kollegen Nicolás Arata und Federico Ferrero stellten mir Bildmaterial zur Verfügung beziehungsweise wiesen mich auf Quellen hin, die für verschiedene Kapitel sehr nützlich waren. Angestellte verschiedener Archive und Bibliotheken Buenos Aires haben mir bei der Suche nach...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.