Show Less

Ausspracheabweichungen bei koreanischen Deutschlernenden und Empfehlungen für Ausspracheübungen

Series:

Sejin Park

Ausspracheabweichungen bei koreanischen Deutschlernenden und Empfehlungen für Ausspracheübungen befasst sich zunächst mit der kontrastiven Phonologie bzw. Phonetik, Phonotaktik des Koreanischen und des Deutschen. Aufgrund der strukturellen Ungleichheit beider Sprachen lassen sich typische Aussprachefehler und -schwierigkeiten koreanischer Deutschlernender prognostizieren. Darüber hinaus werden Ausspracheabweichungen der koreanischen Deutschlernenden auf auditiver (rezeptiver) und produktiver Ebene untersucht. Zum Schluss formuliert die Autorin – basierend auf den Untersuchungsergebnissen – Empfehlungen für eine didaktisch-methodisch optimale Übungsweise, die zu einer Erleichterung des Fremdsprachenerwerbs beitragen können.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

7 Didaktisch-methodische Empfehlungen für Aussprache übungen

Extract

In diesem Kapitel sollen Abhilfevorschläge und Beispiele für Übungen vorges­ tellt werden, die auf die Ergebnisse der Untersuchungen, die im Kapitel 6 be­ handelt wurden, und auf die Fehlertypen und Fehlerursachen, die in Kapitel 5 zusammengefasst und klassifiziert wurden, abgestimmt sind. Dabei möchte ich mithilfe von verschiedenen visuellen Materialien auf die Verwendung aller Phoneme eingehen, um einen Beitrag dazu zu leisten, die Schwierigkeiten der koreanischen Deutschlernenden beim Erlernen der deutschen Aussprache zu mindern. Nach Hirschfeld (2006, 10) sind Hörübungen die Grundlage für die Entwick­ lung neuer Klangbilder, die wiederum die Voraussetzung für das Hervorbringen ungewohnter Melodieformen, anderer rhythmischer Muster und unbekannter Vokale und Konsonanten sind. Didaktisch und methodisch kann Folgendes empfohlen werden: D idaktisch ist zu empfehlen (ebd.): • Vom Einfachen zum Schwierigen. • Vom häufig zum selten Gebrauchten. • Vom Wichtigen zum weniger Wichtigen. In diesem Fall ist es empfehlenswert, mit Minimalpaaren kontrastiv zu üben. M ethodisch ist zu empfehlen, mit vielen verschiedenen Materialien und Bei­ spielen, die im Alltagsleben häufig auftreten, zu üben: • Texte; • Bilder, Karten und andere visuelle Materialien; • Medien, z. B. Videos, Filme, Tonbänder, DVDs und CDs usw.; • Gesten, z. B. klatschen, klopfen usw.; • Xylophone, Trommeln oder Stöcke für prosodische Übungen. Bei den Ausspracheübungen auf segmentaler und suprasegmentaler Ebene lässt sich folgender Prozess berücksichtigen: 1) Bewusstmachung, 2) Hörtraining, 3) Artikulationsgymnastik und Wiederholungsübungen, 4) Verwendungsübungen. 237 7.1 A usspracheübungen au f segm entaler Ebene 7.1.1 E inführung zu 1): Viele...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.