Show Less

Kodifikation in Europa

Series:

Edited By Arnd Koch and Matthias Rossi

Kodifikationen erheben den Anspruch, einen Rechtsstoff systematisch, umfassend und abschließend zu normieren. Der Kodifikationsgedanke beherrschte die kontinentaleuropäische Rechtsentwicklung des 18. und 19. Jahrhunderts. Vor dem Hintergrund zunehmender Diversifizierung und Europäisierung des Rechts stellt sich indes die Frage nach seiner Zukunftsfähigkeit. Die hier versammelten Aufsätze, die auf eine Augsburger Ringvorlesung zurückgehen, dokumentieren den Stand der gegenwärtigen rechtswissenschaftlichen Diskussion. Es wird gezeigt, dass die Kodifikationsidee auch im 21. Jahrhundert eine Zukunft hat.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Ivo Appel Zur Aktualität der Kodifikationsidee. Anmerkungen am Beispiel des Umweltgesetzbuchs als Dauerprojekt ....................................................... 1 Christoph Becker Systembildung in Europas Kodifikationen ................................................ 37 Peter Kindler Nationale Kodifikation und europäisches Unionsprivatrecht – ein Blick in das „Gesetzgebungslaboratorium“ Italien ............................. 83 Arnd Koch Das Jahrhundert der Strafrechtskodifikation. Von Feuerbach zum Reichsstrafgesetzbuch ........................................................................... 103 Henning Rosenau Vom Beruf unserer Zeit einer europäischen Strafrechtskodifikation .... 123 Matthias Rossi Inkonsequente Gesetzgebung................................................................ 149 Christoph Vedder Die Grundrechte der EU – auf dem Weg zur Grundrechte-Charta ........ 169 Autorenverzeichnis ...................................................................................... 209

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.