Show Less

Medizin und Krieg in historischer Perspektive- Medycyna i wojna w perspektywie historycznej

Beiträge der XII. Tagung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Düsseldorf 18.-20. September 2009- Prace XII. konferencji Polsko-Niemieckiego Towarzystwa Historii Medycyny, Düsseldorf 18 do 20 września 2009 r.

Series:

Edited By Ute Caumanns, Fritz Dross and Anita Magowska

Der Band dokumentiert die XII. Tagung der Deutsch-Polnischen Gesellschaft für Geschichte der Medizin «Medizin und Krieg in historischer Perspektive» vom 18. bis 20. September 2009 in Düsseldorf. Im Umfeld des 70. Jahrestags des «Auftakts zum Vernichtungskrieg» sollten indes nicht ausschließlich Medizinverbrechen des Zweiten Weltkriegs bearbeitet werden. In 37 Aufsätzen präsentiert der Band daher einen über die nationalen und fachdisziplinären Grenzen ausgreifenden Blick auf die facettenreiche Beziehung zwischen Medizin und Krieg in der Geschichte der Neuzeit.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

7. Wissenschaft im Krieg/ Nauka w wojnie

Extract

7. Wissenschaft im Krieg Nauka w wojnie Narrative Etablierung einer Kriegswissenschaft. Die deut- sche Bakteriologie am Vorabend des Ersten Weltkriegs* Silvia Berger, Zürich Die Bakteriologie ist ein locus classicus nicht nur der Medizingeschichte, sondern des Selbstverständnisses der Medizin als Wissenschaft überhaupt. Ihr Aufstieg zum herrschenden Paradigma, das Ende des 19. Jahrhunderts das Verständnis von Krankheitsursachen und ihrer Bekämpfung gegenüber den hygienischen, und das heißt vor allem auf Umweltfaktoren bezogenen Ätiologien revolutionierte, ist gut erforscht. Während zunächst vor allem die beiden „Heroen“ Louis Pasteur und Ro- bert Koch im Zentrum der Aufmerksamkeit standen, haben sich die Interessen mitt- lerweile multipliziert. Diskutiert werden heute Fragen der Institutionalisierung der neuen Wissenschaft, die durch sie ausgelöste laboratory revolution, Aspekte der Epistemologie und Visualisierung, ihre öffentliche Wahrnehmung, ihre Durchset- zung in Medizin und Gesundheitspflege sowie die politische Umsetzung und Dienstbarmachung des bakteriologischen Wissens.1 Ein Themenfeld allerdings fand – zumal im deutschsprachigen Raum – bislang wenig Aufmerksamkeit: Es ist der Konnex von Bakteriologie und Krieg. Wie in diesem Beitrag argumentiert wird, ist genau dieser Konnex für das Ansehen und die Wirkmächtigkeit der medizinischen Bakteriologie an der Wende zum 20. Jahrhun- dert von zentraler Bedeutung. Mit einem Fokus auf Deutschland vertrete ich die These, dass es Robert Koch und seinen Schülern gelang, die Geltung ihrer Diszip- lin, die seit den spektakulären „Erregerjagden“ der 1880er Jahre kaum mehr Erfol- ge vorweisen konnte, durch die Rekonfiguration der Bakteriologie als potente Kriegswissenschaft zu Beginn des neuen Jahrhunderts massiv zu...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.